Kandersteg International Scout Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptgebäude des Kandersteg International Scout Centre

Das Kandersteg International Scout Centre (KISC) ist ein internationales Pfadfinderzentrum im schweizerischen Kandersteg. Seit 1923 ist es Treffpunkt für Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus aller Welt. Es ist eines von derzeit drei Weltzentren der Weltpfadfinderorganisation World Organization of the Scout Movement (WOSM).

Geographie[Bearbeiten]

Die Ortschaft Kandersteg, circa 65 Kilometer von Bern entfernt, liegt auf circa 1200 Meter über Meereshöhe. Das Zentrum liegt am südlichen Ortsrand von Kandersteg. Während der Hauptsaison verbindet ein Bus den Bahnhof mit dem Zentrum. An der am Lager vorbei führenden Lötschbergstrecke gibt es eine einfache Bedarfshaltestelle, die nur auf Verlangen bedient wird; im Publikumsfahrplan sind keine Halte vorgesehen.

Geschichte[Bearbeiten]

In den ersten fünfzehn Jahren nach der Gründung der Pfadfinderbewegung 1907 wuchs die Bewegung schnell. 1920, auf dem ersten World Scout Jamboree in London, sah Robert Baden-Powell den grossen Erfolg der Pfadfinderbewegung. Es entstand der Wunsch nach einem permanenten internationalen Treffpunkt, an dem sich Pfadfinder aus aller Welt treffen können.

1921 machte Walther von Bonstetten, der Pfadfinderführer der Schweiz, Urlaub im Ferienort Kandersteg, wo er ein altes leerstehendes Chalet sah. Es wurde 1908 als Arbeiterhaus bei den Bauarbeiten des Lötschbergtunnels errichtet, dessen nördliches Portal unweit des Pfadfinderzentrums liegt. Als die Bauarbeiten 1913 beendet waren, wurde das Haus von den Arbeitern verlassen und von der Eisenbahngesellschaft aufgegeben. Von Bonstetten dachte, dass dieser Ort der Treffpunkt sein konnte, von dem Baden-Powell geträumt hatte. Er schrieb ihm, um ihm mitzuteilen, was er gefunden hatte. Die Antwort war positiv, so dass im Februar 1923 das Scouts International Home Association gegründet wurde. Am 12. April 1923 wurden das Chalet und nahegelegene Grundstücke für die Summe von SFr. 15'100.- gekauft.

Nutzung[Bearbeiten]

KanderLodge

Das KISC bietet im Sommer einen Zeltplatz sowie ganzjährig ein grosses Chalet und einen alten Turm mit Nebengebäuden als Übernachtungsmöglichkeiten. 2008 wurde die „Kander Lodge“ eröffnet. Das Gebäude diente vorher in Mitholz als Baubüro- und Ausstellungsraum während der Bauzeit des Lötschberg-Basistunnels. Im Herbst 2008 wurde das Gebäude nach Kandersteg transportiert und umgebaut.

Das Pfadfinderzentrum hat jährlich etwa 12'000 Gäste aus über 40 Ländern; 2012 wurden 64’521 Übernachtungen registriert.[1] Ein internationales Team, das überwiegend aus freiwilligen Pfadfinderinnen und Pfadfindern besteht, betreibt es und bietet den Gästen ein vielfältiges Programm an.

Ein Verein mit rund 800 Mitgliedern fördert den Unterhalt und Ausbau.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kandersteg International Scout Centre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kandersteg International Scout Centre (Hrsg.): Jahresbericht 2012. Kandersteg 2013. S. 19.

46.4833333333337.6638888888889Koordinaten: 46° 29′ 0″ N, 7° 39′ 50″ O; CH1903: 617297 / 148026