Katharina Ursula von Hohenzollern-Hechingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katharina Ursula von Hohenzollern-Hechingen (* 1610; † 2. Juni 1640 in Baden-Baden) war die erste Ehefrau des Markgrafen Wilhelm von Baden-Baden.

Katharina Ursula von Hohenzollern-Hechingen ist die Tochter von Johann Georg von Hohenzollern-Hechingen und der Franziska von Salm-Neufville. Sie heiratete den Markgrafen Wilhelm am 13. Oktober 1624.

Aus dieser Ehe gingen folgende Kinder hervor:

  • Ferdinand Maximilian (* 23. September 1625 in Baden-Baden; † 4. November 1669 in Heidelberg), Erbprinz von Baden-Baden
  • Leopold Wilhelm (* 16. September 1626; † 23. Februar 1671 in Baden-Baden), Reichsgeneralfeldmarschall
  • Philipp Siegmund (* 25. August 1627; † 1647, gefallen)
  • Wilhelm Christoph (* 12. Oktober 1628 in Baden-Baden; † 25. August 1652)
  • Hermann (* 12. Oktober 1628 Baden-Baden; † 2. Oktober 1691)
  • Bernhard (* 22. Oktober 1629; † 1648 in Rom)
  • Franz (*/† 1637)
  • Isabella Eugenie Klara (* 14. November 1630; † 1632)
  • Katharina Franziska Henriette (* 19. November 1631; † August 1691 in Besançon)
  • Claudia (* 15. Mai 1633)
  • Henriette (* 12. Juli 1634)
  • Anna (* 12. Juli 1634; † 31. März 1708 in Baden-Baden)
  • Maria (*/† 1636)
  • Maria Juliane (*/† 1638)

Siehe auch[Bearbeiten]