Katzenartige

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katzenartige
Schabrackenhyäne

Schabrackenhyäne

Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ferae
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Katzenartige
Wissenschaftlicher Name
Feloidea
Hay, 1930

Die Katzenartigen (Feloidea, Feliformia oder Aeluroidea) sind eine zur Ordnung der Raubtiere gehörende Überfamilie. Sie sind die Schwestergruppe der Hundeartigen.

Merkmale[Bearbeiten]

Katzenartige haben für gewöhnlich kürzere, aber stärkere Schädel als die Hundeartigen. Ihre Eckzähne sind stärker entwickelt und die Anzahl der hinteren Backenzähne reduziert.

Systematik[Bearbeiten]

Die Katzenartigen umfassen folgende heute noch lebenden Familien:

Drei weitere Familien, die Percrocutidae, die Nimravidae und die Barbourofelidae, sind im Miozän bzw. im Pliozän ausgestorben.

Phylogenie[Bearbeiten]

Die wahrscheinlichen verwandtschaftlichen Beziehungen zeigt das folgende Diagramm[1]:

Feliformia 

 Pardelroller (Nandiniidae)


     

 Katzen (Felidae)


     

 Schleichkatzen (Viverridae)


     

 Hyänen (Hyanidae)


     

 Mangusten (Herpestidae)


     

 Madagassische Raubtiere (Eupleridae)






Stammesgeschichte[Bearbeiten]

Unter den Katzenartigen lassen sich die Schleichkatzen mit der Gattung Pappictidopis aus der Shanghuan-Formation in China und den in Kanada gefunden Gattungen Pristinictis und Ravenictis schon ab dem frühen Paläozän nachweisen. Die Zugehörigkeit zu den Katzenartigen wird hier aus der Verringerung der Anzahl der Backenzähne auf zwei geschlossen. Die erste echte Katze ist der etwa 30 Millionen Jahre alte, ozelotgroße Proailurus, der im Oligozän und im frühen Miozän in Europa lebte. Von den Katzenartigen erreichten im späten Miozän nur die Katzen, die Nimravidae und die Barbourofelidae Nord- und Südamerika. Alle anderen Katzenartigen blieben auf die Alte Welt beschränkt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Don E. Wilson , Russell A. Mittermeier (Hrsg.): Handbook of the Mammals of the World. Volume 1: Carnivores. Lynx Edicions, 2009, ISBN 978-84-96553-49-1.
  • Wilson, D. E., and D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, 2005. ISBN 0-8018-8221-4
  • Thomas S. Kemp: The Origin & Evolution of Mammals. Oxford University Press, Oxford 2005. ISBN 0-19-850761-5

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John J. Flynn, John A. Finarelli, Sarah Zehr, Johnny Hsu & Michael A. Nedbal: Molecular Phylogeny of the Carnivora (Mammalia): Assessing the Impact of Increased Sampling on Resolving Enigmatic Relationships. Syst. Biol. 54(2):317–337, 2005 doi:10.1080/10635150590923326