Kaugummitastatur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der ZX Spectrum von Sin­clair mit Radier­gummi­tastatur

Kaugummitastatur (englisch chiclet keyboard) ist eine Bezeichnung für ein Merkmal der äußeren Erscheinung von Tastaturen. Zum einen gibt es im Innenleben konventionelle Computertastaturen, bei denen es sich hierbei um ein bloßes Designmerkmal handelt; siehe hierzu Inseltastatur. Zum anderen gibt es die auch (Radier)gummitastatur genannte Technik, die im Folgenden beschrieben wird.[1] Das Chiclet-Design hat in diesem Fall seine Ursache im konstruktiven Aufbau.

Die Form der im Eng­lisch­en Chiclets genannten Kau­gummis stand Pate für den Namen

Diese Art der Tastatur ist eher bei beispielsweise Taschenrechnern, Telefonen oder Fernbedienungen verbreitet, auch wenn es in den 1980er Jahren einige damit ausgestattete Computer, beispielsweise die erste Version des IBM PCjr oder den Sinclair ZX Spectrum, gab.

Tastatur­matte
Die schwar­zen Punk­te sind elek­trisch leit­fähig

Funktion[Bearbeiten]

Alle Knöpfe der Gummitastatur sind aus einem Gummistück (siehe Bild) gefertigt. Sie bilden eine Art Matte, die bei der Fertigung in den Gehäusedeckel eingelegt wird, welcher einzelne Aussparungen für die Knöpfe enthält. An der Rückseite der Knöpfe befindet sich ein leitfähiges Polymer oder Leitgummi, das den Kontakt zwischen Leiterbahnen einer unter der Matte liegenden Leiterplatte herstellt (siehe Bild, die Leiterbahnen dort sind schwarz).

Beschaffenheit[Bearbeiten]

Der umgangssprachliche Name Kaugummitastatur stammt von den kleinen, rechteckigen Tasten, die an bestimmte Kaugummisorten (siehe Bild) erinnern. Die Tasten haben zwar einen je nach Ausführung mehr oder weniger spürbaren Druckpunkt, wodurch sie sich positiv von Folientastaturen ohne Druckpunkt abheben; dennoch ist die Bedienung eines Computers im Vergleich zu einer konventionellen Tastatur deutlich schwieriger, da die Überwindung des Druckpunkts nicht sicherstellt, dass der Tastendruck vom Gerät erkannt wurde. Außerdem sind die Tasten im Vergleich zu konventionellen Tastaturen kleiner und breiter als tief, so dass das Schreiben sehr umständlich ist. IBM stellte diesen Mangel im Folgemodell des PCjr ab, aber der Begriff der Kaugummitastatur ist bei fehleranfälligen Tastaturen noch heute verbreitet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kaugummitastaturen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Tom Wyrick: Chiclet Keyboards Become New Classic For Notebooks; der Artikel weist zwischen den Zeilen darauf hin, dass der Begriff für unterschiedliche Tastaturtechnologien benutzt wird.