Kegelblende

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Kegelblende ist eine kegelförmige Blende, die in einem Koronograf zur Beobachtung der Korona der Sonne die Sonnenscheibe abdecken soll. Die Blende reflektiert dabei das einfallende Sonnenlicht seitwärts in den Tubus, sodass nur das Licht der viel lichtschwächeren Korona die Blende passieren kann und erzeugt damit eine künstliche Sonnenfinsternis.

Die Kegelblende sitzt im Brennpunkt des Teleskops und muss genau an die Brennweite des verwendeten Teleskops angepasst sein. Wegen scheinbar veränderlichem Sonnendurchmesser während des Verlaufs eines Jahres müssen entweder verschieden große Kegelblenden verwendet werden oder die Brennweite anderweitig nachführbar sein.

Siehe auch[Bearbeiten]