Kentish Flats

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f2

Offshore-Windpark „Kentish Flats“
Kentish Flats 185488397 729bb056f4 o.jpg
Lage
Offshore-Windpark „Kentish Flats“ (Vereinigtes Königreich)
Offshore-Windpark „Kentish Flats“
Koordinaten 51° 27′ 36″ N, 1° 5′ 24″ O51.461.09Koordinaten: 51° 27′ 36″ N, 1° 5′ 24″ O
Land Vereinigtes Königreich
Gewässer Nordsee
Daten
Primärenergie Windenergie
Leistung 90 MW (elektrisch)
geplant: 139,5 MW (ab 2015)[1]
Typ Offshore-Windpark
Eigentümer Vattenfall
Betriebsaufnahme 2005
Turbine 30 × Vestas V90-3MW,
17 × Vestas V112-3.3MW (geplant ab 2015)
Eingespeiste Energie
2012
Prognose: 280 GWh
Website www.vattenfall.co.uk/en/kentish-flats.htm
Stand 2013

Kentish Flats ist ein von Vattenfall betriebener Offshore-Windpark in der südwestlichen Nordsee vor der südostenglischen Küste. Er war bei Inbetriebnahme im Jahr 2005 der größte britische Offshore-Windpark, wurde aber schon bald von anderen Windparks in puncto elektrischer Leistung übertroffen. Die Kosten des Gesamtprojektes betrugen 105 Mio. Pfund.

2015 soll der Windpark um weitere 17 Windenergieanlagen mit je 3,3 MW erweitert werden.

Lage[Bearbeiten]

Kentish Flats befindet sich vor der Küste von Kent in etwa 5 m Wassertiefe etwas außerhalb der Hauptschifffahrtsrouten der Themse. Die Entfernung zu der südlich gelegenen Kleinstadt Herne Bay sowie der Ortschaft Whitstable beträgt zwischen 8,5 und 13 km, London ist etwa 60 km entfernt. Der Windpark besteht aus insgesamt fünf in Ost-West-Ausrichtung platzierten Reihen zu je sechs Windkraftanlagen, die Gesamtfläche des Windparks beträgt 10 km².

Technik[Bearbeiten]

Zum Einsatz kommen 30 Turbinen des Typs Vestas V90-3MW, die in einem Abstand von jeweils 700 m aufgestellt wurden und zum Zeitpunkt der Errichtung von Kentish Flats die größten Anlagen in Großbritannien waren. Die Anlagen besitzen eine Nennleistung von jeweils 3 MW, einen Rotordurchmesser von 90 m und eine Nabenhöhe von 70 m, als Fundament kamen Monopiles zum Einsatz. Die Einschaltgeschwindigkeit der Anlagen liegt bei 4 m/s, ihre Nennleistung erreichen die Turbinen bei 14 m/s, die Abschaltgeschwindigkeit beträgt 25 m/s. Der erzeugte Strom wird in eine Umspannstation in Herne Bay ins britische Netz eingespeist, eine Umspannplattform ist aufgrund der Küstennähe nicht erforderlich.

Windgeschwindigkeit und Stromproduktion[Bearbeiten]

Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit am Standort beträgt in Nabenhöhe der Anlagen 8,7 m/s, womit in einem durchschnittlichen Windjahr 280 GWh Energie produziert werden können. Der Kapazitätsfaktor beträgt etwa 35 %. Im Jahr 2007 mussten aufgrund fehlerhafter Lager die Getriebe aller 30 Anlagen gewechselt werden. Dadurch sank die tatsächlich erbrachte Einspeisung in diesem Jahr auf 200 GWh.[2]

Erweiterung[Bearbeiten]

Im Februar 2013 wurde die Erweiterung des OWP Kentish Flats um 17 weitere Windenergieanlagen genehmigt. Zum Einsatz kommen Anlagen des Typs Vestas V112 mit einem Rotordurchmesser von 112 Metern und einer Nennleistung von 3,3 MW, die im Jahr 2015 errichtet werden sollen. Das Investitionsvolumen beträgt 170 Millionen Euro. Anfang 2016 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Diese Anlagen basieren auf der bereits seit einigen Jahren gefertigten Version V112/3-MW, die ursprünglich auch hier zum Einsatz kommen sollte. Im OWP Kentish Flats soll stattdessen erstmals der neue Typ eingesetzt werden.[3][4][5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kentish Flats Offshore Wind Farm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frank Binder: Vattenfall erweitert Windpark auf See. In: Täglicher Hafenbericht vom 20. November 2013, S. 15
  2. Kentish Flats Offshore Wind Farm (PDF; 1,4 MB), abgerufen am 6. Oktober 2011
  3. Erweiterung von Kentish Flats. Neuer Offshore-Auftrag für Vestas. In: Erneuerbare Energien. Das Magazin, 6. November 2013, abgerufen am 6. November 2013
  4. Kentish Flats wind farm extension approved by UK government. In: www.renewableenergymagazine.com, 21. Februar 2013, abgerufen am 21. Februar 2013
  5. Vattenfall baut „Kentish Flats“ aus. In: Täglicher Hafenbericht vom 1. März 2013, S. 13