Kevin Michael Manning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kevin Michael Manning (* 2. November 1933 in Coolah, Australien) ist Altbischof von Parramatta.

Leben[Bearbeiten]

Der Kardinalpräfekt der Congregatio de Propaganda Fide und Patriarch von Kilikien, Grégoire-Pierre XV. Kardinal Agagianian weihte ihn am 20. Dezember 1961 zum Priester des Bistums Bathurst.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 26 April 1991 zum Bischof von Armidale. Der Erzbischof von Sydney, Edward Bede Kardinal Clancy, spendete ihm am 10. Juli desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Henry Joseph Kennedy, Altbischof von Armidale, und Patrick Dougherty, Bischof von Bathurst.

Am 10. Juli 1997 wurde er zum Bischof von Parramatta ernannt und am 21. August desselben Jahres in das Amt eingeführt. Am 8. Januar 2010 nahm Papst Benedikt XVI. sein aus Altersgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch an.

Vom 30. Dezember 2010 bis zum 1. Dezember 2012 war er Apostolischer Administrator von Wilcannia-Forbes.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Henry Joseph Kennedy Bischof von Armidale
1991–1997
Luc Julian Matthys
Bede Vincent Heather Bischof von Parramatta
1997–2010
Anthony Fisher OP