Kevin O’Connor (Fußballspieler, 1985)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Kevin O’Connor
Spielerinformationen
Voller Name Kevin John Anthony O’Connor
Geburtstag 19. Oktober 1985
Geburtsort DublinIrland
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2001–2005 Wolverhampton Wanderers
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2008
2006
2010
2010–
Wolverhampton Wanderers
Stockport County (Leihe)
AFC Telford United
Worcester City
3 (0)
7 (1)
Nationalmannschaft
Irland U-21 2 (?)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 7. Juni 2010

Kevin O’Connor (* 19. Oktober 1985 in Dublin) ist ein irischer Fußballspieler. Der bei den Wolverhampton Wanderers ausgebildete Mittelfeldspieler kam mit Ausnahme dreier Ligapartien zu Beginn der Saison 2006/07 bei den „Wolves“ verletzungsbedingt bis zu seiner Freistellung im Sommer 2008 nicht zum Einsatz.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten]

Der in der irischen Hauptstadt geborene O’Connor durchlief die Jugendakademie der Wolverhampton Wanderers, wurde anschließend Stammspieler in der Reservemannschaft, blieb aber unter dem damaligen Cheftrainer Glenn Hoddle in der A-Mannschaft unberücksichtigt. Stattdessen lieh man den jungen Mittelfeldspieler, dessen ältere Brüder James und Danny ebenfalls im Profifußball aktiv sind, im März 2006 an den Viertligisten Stockport County aus, wo er bis zum Ende der Saison 2005/06 sieben Ligaspiele absolvierte und ein Tor schoss. Sein Debüt gab er dabei am 8. April 2006 als Einwechselspieler anlässlich des 3:3-Remis gegen Cheltenham Town.

Mit der Verpflichtung seines Landsmanns Mick McCarthy als neuem Trainer stiegen O’Connors sofort. Er kam am 5. August 2006 gegen Plymouth Argyle zu seinem Ligadebüt für die Wolves und sorgte mit einem abgefälschten Schuss für das 1:1-Remis – der Treffer wurde nach dem Spiel als Eigentor des Franzosen Mathias Kouo-Doumbé gewertet. Nachdem er in den ersten drei Meisterschaftsspielen dauerhaft vertreten war, sorgte eine schwere Verletzung dafür, dass die Saison für ihn vorzeitig beendet war. Als er zu Beginn der Spielzeit 2007/08 weiter an der Wiederherstellung seiner Fitness arbeitete, bot ihm sein Klub eine Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr an und die Möglichkeit zu einer Ausleihe mit dem FC Gillingham an. Das zuletzt genannte Geschäft kam jedoch nicht zu Stande, zumal O’Connor als Jungvater die lange Reisedistanz scheute aber auch seine Verletzungsprobleme zurückkamen, die ihn im November 2007 zu einer Operation zwangen.

Im Mai 2008 verkündete die Vereinsführung der Wolverhampton Wanderers, dass O’Connors Vertrag nicht weiter verlängert werde, ihm aber weiterhin die Gelegenheit zur Rehabilition in Wolverhampton stünde.[1] Im September 2008 spielte der ehemalige irische Jugendauswahlspieler beim Viertligisten Port Vale bei Probetrainingseinheiten vor.[2]

Im Jahr 2010 kehrte O’Connor in den niederklassigen Non-League football zurück und heuerte nach einem kurzen Gastspiel beim AFC Telford United im Juni 2010 beim sechstklassigen Ligakonkurrenten Worcester City an.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Wolves have end-of-term clear-out“ (BBC Sport)
  2. „New face at Vale Park“ (Port Vale FC)
  3. „Worcester City: News Item“ (Worcester City)