Kim Bo-kyung (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Bo-kyung
Spielerinformationen
Geburtstag 6. Oktober 1989
Geburtsort Gurye, Südkorea
Größe 178 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
Universität Hongik
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2012
2010
2012–
Cerezo Osaka
Ōita Trinita (Leihe)
Cardiff City
41 (15)
38 (15)
48 0(3)
Nationalmannschaft2
2007–2009
2009–
2010–
2012
Südkorea U-20
Südkorea U-23
Südkorea
Südkorea-Olympiamannschaft
21 0(6)
8 0(2)
23 0(3)
5 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Januar 2014
2 Stand: 19. November 2013
Koreanische Schreibweise
Hangeul 김보경
Hanja 金甫炅
Revidierte Romanisierung Gim Bo-gyeong
McCune-Reischauer Kim Bokyŏng
siehe auch: Koreanischer Name

Kim Bo-kyung (* 6. Oktober 1989) ist ein südkoreanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Kim spielte bei der Universität Hongik, mit der er die Herbstmeisterschaft des Jahres 2008 gewann. 2009 nahm er mit Südkorea an der Junioren-Fußballweltmeisterschaft in Ägypten teil. Hier trug er mit je einem Tor gegen die USA und Paraguay dazu bei, dass die Südkoreaner bis ins Viertelfinale vorstießen, an welchem Kim wegen einer Gelbsperre nicht teilnehmen durfte.

Nach seinen starken Auftritten in Ägypten wurde der Linksfuß Anfang 2010 in die A-Nationalmannschaft berufen. Am 9. Januar 2010 bestritt er sein erstes Länderspiel gegen Sambia. Einen Monat später nahm er an der Ostasiatischen Fußball-Meisterschaft teil. Kim bereitete dort den Treffer zum 3:1-Endstand gegen Gastgeber Japan vor.

Auf Vereinsebene unterschrieb Kim Bo-kyung im Januar 2010 seinen ersten Profivertrag beim J. League-Klub Cerezo Osaka, wurde allerdings kurz darauf an den Zweitligisten Ōita Trinita verliehen. Im Sommer 2010 stand er im südkoreanischen Kader bei der Weltmeisterschaft in Südafrika.

Im Juli 2012 wechselte Bo-kyung in die englische Football League Championship zu Cardiff City.[1]

2012 stand er im Kader für die Olympischen Spiele und kam in fünf von sechs Spielen zum Einsatz. Im Spiel um Platz 3 konnte er mit seiner Mannschaft mit der Bronzemedaille die erste Medaille für südkoreanische Fußballspieler gewinnen.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. KIM BO-KYUNG CITY DEAL CONFIRMED. in Englisch. cardiffcityfc.co.uk. Abgerufen am 27. Juli 2012.
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Bo-kyung ist der Vorname.