Kington Tramway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kington Tramway war eine britische Pferdeeisenbahngesellschaft in Herefordshire in England.

Die Gesellschaft erhielt am 23. Mai 1818 die Konzession für eine Pferdebahn von den Kalksteinbrüchen bei Burlinjob zur Hay Railway bei Eardisley. Die 22,5 Kilometer lange Strecke mit einer Spurweite von 1067 mm wurde am 1. Mai 1820 von Eardisley bis Kington und am 7. August 1820 bis Burlinjob eröffnet. Die Finanzierung erfolgte unter anderem durch den Ingenieur James Watt und den Eisenwarenhändler John Meredith aus Hereford.[1][2] Der Eisenbahnspekulant Thomas Savin erwarb die Gesellschaft und nutzte auf einigen Abschnitten das Gleisbett für die von ihm errichtete Kington and Eardisley Railway.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Christopher Awdry: Encyclopaedia of British Railway Companies. Stephens, Wellingborough 1990, ISBN 1-852600-49-7.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Herefordshire Council: Newly-restored tram returns “home”
  2. Herefordshire Through Time: Herefordshire Iron Foundries
  3.  Helen J. Simpson: The day the trains came: the Herefordshire railways. Gracewing Publishing, 1997, ISBN 9780852443743, S. 120 ([1]).