Kitanoumi Toshimitsu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
北の湖 敏満
Kitanoumi Toshimitsu
Kitanoumi in Sumiyoshi Taisha (1) IMG 1452 20130302.JPG
Persönliche Daten
Wirklicher Name Kobata Toshimitsu
Geboren 16. Mai 1953
Geburtsort Sōbetsu, Präfektur Hokkaidō
Größe 1,79 m
Gewicht 169 kg
Karriere
Heya Mihogaseki
Rekord 951–350–107
804–247–107 (Makuuchi)
Debüt Januar 1967
Höchster Rang Yokozuna (Juli 1974)
Turniersiege 24 (Makuuchi)
Rücktritt Januar 1985

Kitanoumi Toshimitsu, jap. 北の湖 敏満; * 16. Mai 1953 in Sōbetsu, Präfektur Hokkaidō als Kobata Toshimitsu (小畑 敏満) war ein japanischer Sumōringer und der 55. Yokozuna. Seit 2002 ist er Vorsitzender des Sumōverbands.

Wegen seiner Herkunft wird Kitanoumi zu den großen Sumōkämpfern von der Insel Hokkaido gezählt, die den Sport über Jahrzehnte hinweg dominierten. Er erhielt den Titel Yokozuna 1974 im Alter von nur 21 Jahren und stellte damit einen neuen Altersrekord auf. Auch die Liste seiner kämpferischen Rekorde ist beachtlich: In sieben Jahren seiner Amtszeit als Yokozuna konnte er von allen Ringern die meisten Siege im jeweiligen Jahr verbuchen. Kitanoumi gewann während seiner ganzen Karriere 24 Turniere, davon sieben ohne Niederlage.

Zu Beginn der 1980er wurde Kitanoumi von einer Serie von Verletzungen geplagt. Nach einem letzten Turniersieg 1984 trat er 1985 vom aktiven Sumō zurück. Ein anderer Rikishi von Hokkaido, Chiyonofuji, trat sein Erbe an.

Kitanoumi konnte an seine Laufbahn als aktiver Sportler eine ebenfalls sehr erfolgreiche Tätigkeit abseits des Rings anschließen. Er gründete seinen eigenen Stall Kitanoumi-beya und stieg in der Hierarchie des Nihon Sumō Kyōkai auf: 1988 wurde er Shimpan-bucho (Oberster Shimpan) und 2002 trat er den Vorsitz des Sumōverbandes an.

Weblinks[Bearbeiten]


Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Kitanoumi der Familienname, Toshimitsu der Vorname.