Kosmos 557

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kosmos 557
Saljut-Programm
Saljut-Programm
Einsatzdaten
Start:
(Basismodul)
11. Mai 1973
00:20:00 UTC
Baikonur LC200/39
Wiedereintritt: 22. Mai 1973
NSSDC-ID: 1973-026A
Besatzungen: 0 Besatzungen
Bemannt im Orbit: 0 Tage
Insgesamt im Orbit: 11 Tage
Erdumkreisungen: ~175
Apogäum: 266 km
Perigäum: 218 km
Umlaufzeit: 89,1 min
Bahnneigung: 51,6°
Zurückgelegte Strecke:  ? km
Gesamtmasse: 19.400 kg

Kosmos 557 war die dritte zivile Raumstation (DOS 3) der Sowjetunion.

Die Raumstation wurde am 11. Mai 1973 um 0:20 UTC vom Kosmodrom Baikonur mit einer Proton-Rakete in eine Erdumlaufbahn gebracht. Die Bahnhöhe lag zwischen 218 und 266 Kilometern bei einer Bahnneigung von 51,6 Grad.[1] Kosmos 557 konnte jedoch im Orbit nicht stabilisiert werden, da die Kommandoübertragung nicht erfolgreich war. So verglühte sie bereits nach elf Tagen am 22. Mai 1973 über dem Pazifik. Deshalb erhielt sie lediglich eine Tarnbezeichnung der Kosmos-Reihe.[2] Im Falle eines erfolgreichen Starts hätte die Station eine Saljut-Bezeichnung erhalten.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. NSSDC Master Catalog: Cosmos 557 (englisch)
  2. Raumfahrer.net: Die Saljut-Stationen, 23. März 2002