Kronprinz-Olav-Küste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-68.542.5Koordinaten: 68° 30′ 0″ S, 42° 30′ 0″ O

Karte: Antarktis
marker
Kronprinz-Olav-Küste
Magnify-clip.png
Antarktis

Die Kronprinz-Olav-Küste ist ein Küstenabschnitt des Königin-Maud-Landes in der Antarktis. Der Abschnitt wird durch den Osteingang der Lützow-Holm-Bucht und den Shinnan-Gletscher begrenzt und wurde im Januar 1930 von Kapitän Hjalmar Riiser-Larsen während eines Fluges entdeckt.

Später benannte man die Küste nach dem späteren König Olav V. von Norwegen.

Quellen[Bearbeiten]