Kumquats

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kumquats
Kumquat (Fortunella spec., hier die Malaiische Kumquat)

Kumquat (Fortunella spec., hier die Malaiische Kumquat)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Rautengewächse (Rutaceae)
Gattung: Kumquats
Wissenschaftlicher Name
Fortunella
Swingle
Kumquatfrucht, geschlossen und geöffnet.
Blühender Kumquat-Strauch (Fortunella spec.)

Kumquats (Fortunella), im Singular Kumquat, auch Zwergorangen oder Zwergpomeranzen, sind eine Pflanzengattung der Familie der Rautengewächse (Rutaceae). Sie sind eng mit den Zitruspflanzen verwandt, die ebenfalls zu den Rautengewächsen zählen.

Die Frucht wird in der Regel mit Schale und Kernen gegessen; die Schale schmeckt eher herb-süßlich, das Fruchtfleisch bitter bis sauer.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Früchte der Kumquat sind birnen- bis eiförmig und von höchstens 5 cm Länge, sie variiert in ihrer Farbe von dunkelorange bis goldgelb. Das säuerlich und zugleich süßlich schmeckende Fruchtfleisch ist in fünf bis sechs Segmente aufgeteilt, die relativ große, essbare, aber leicht bittere Kerne enthalten.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Kumquat stammt ursprünglich aus Asien, wird aber heute auch in Amerika, Afrika und in den wärmsten Lagen Südeuropas (zum Beispiel Korfu) angebaut.

Systematik[Bearbeiten]

Die Kumquats sind systematisch nicht von der Gattung der Zitruspflanzen (Citrus) zu trennen. Sämtliche Arten können unter dem Namen Citrus japonica in die Gattung Citrus eingegliedert werden. Die einzelnen Arten der Gattung Fortunella finden sich nicht wild wachsend, sondern sind alle Sortengruppen oder Sorten einer einzigen Art.[1]

Man unterscheidet folgende Arten in der Gattung der Kumquats:[2]

Daneben wurden auch Hybride gezüchtet; es gibt auch gattungsübergreifende Hybride Citrus × Fortunella, genannt Citrofortunella, zu welchen die Limequats gehören.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kategorie: Fortunella – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelreferenzen[Bearbeiten]

  1. Dianxiang Zhang, David J. Mabberley: Citrus. In: Flora of China. Bd. 11, S. 92. Online
  2. Siehe die Artenliste bei GRIN Taxonomy for Plants (engl.).