Kunstverein Leipzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kunstverein Leipzig
Kunstverein Leipzig Logo
Zweck: Nachwuchsförderung
Vorsitz: Reinhard Krehl
Gründungsdatum: 1993
Sitz: Leipzig
Website: www.kunstvereinleipzig.de

Der Kunstverein Leipzig wurde 1993 in Leipzig in der Nonnenstraße gegründet. Der Ausstellungsbetrieb startete im April 1994 mit HOMA-HAUS von Carsten Nicolai. Die Kernarbeit liegt in der Förderung und Ausstellung junger, regionaler Künstlerinnen und Künstler.

Eine Vielzahl bekannter Künstlerinnen und Künstler hat im Kunstverein Leipzig ausgestellt oder direkt für den Ausstellungsraum Kunstwerke gestaltet. Dazu gehören u. a. Siegfried Anzinger, Liam Gillick, Paule Hammer, Rosa Loy, Verena Landau, Neo Rauch, Wolfgang Tillmans, Michael Triegel, Tobias Trutwin und Cornelius Völker.

Eine enge Kooperation mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst gehört zum Selbstverständnis des Kunstvereins. In der Vergangenheit fanden zahlreiche Diplom- und Meisterschülerausstellungen statt. Der Kunstverein ist als gemeinnützig beim Finanzamt Leipzig anerkannt und Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine. Er wird ehrenamtlich betrieben und finanziert sich aus Spenden, Mitteln der Projektförderung sowie Erlösen von Jahresgaben. Seit Oktober 2007 befindet sich der Kunstverein Leipzig in der Kolonnadenstraße.

Künstlerische Leiter waren Jürgen Meier, Verena Tintelnot, Josef Filipp und Thorsten Hinz. Den Vorsitz hat der Künstler Reinhard Krehl inne.

Mit dem Magazin hub zur Kunst leistet der Kunstverein einen Beitrag zur Kunstvermittlung. Das Magazin erscheint zweimal im Jahr und widmet sich regionaler Kunstkritik mit diskursiver Argumentation und Analyse sowie der Nachwuchsförderung durch Präsentation einer Diplomarbeit der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Mit dem Projekt zwischengrün thematisiert der Kunstverein Leipzig in Kooperation mit anderen Leipziger Institutionen die Auseinandersetzung von Stadt, Garten, Landschaft und Kunst im öffentlichen Raum. Darüber hinaus arbeitet der Kunstverein am Aufbau einer Mediathek mit Bibliothek, Lesebereich und Video Lounge.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

51.338112.3674Koordinaten: 51° 20′ 17,2″ N, 12° 22′ 2,6″ O