Kvaløya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kvaløya
Blick von Tromsøya nach Kvaløysletta mit der Brücke über den Sandnessund
Blick von Tromsøya nach Kvaløysletta mit der Brücke über den Sandnessund
Gewässer Atlantischer Ozean
Geographische Lage 69° 38′ N, 18° 33′ O69.63027777777818.5451004Koordinaten: 69° 38′ N, 18° 33′ O
Kvaløya (Troms)
Kvaløya
Länge 46,6 km
Breite 30,2 km
Fläche 735,9 km²
Höchste Erhebung Store Blåmann
1004 moh.
Einwohner 11.300 (2008)
15 Einw./km²
Hauptort Kvaløysletta
Lage der Insel
Lage der Insel

Kvaløya („Walinsel“; samisch: Sállir) ist die fünftgrößte Insel Norwegens und gehört zur Fylke Troms. Auf der von mehreren Fjorden stark zergliederten Insel liegen Teile der Stadt Tromsø, der größte Teil von Kvaløya ist aber ländlich geprägt.

Geographie[Bearbeiten]

Der Kaldfjord im Norden und der Ersfjord im Westen zergliedern Kvaløya in drei Teile. An der Ostseite der Insel liegt der Sandnessund, der Kvaløya von der deutlich kleineren Insel Tromsøya (mit der Innenstadt von Tromsø) und dem Festland trennt. Im Norden liegt die Insel Ringvassøy und im Süden das Festland und die Insel Senja, während sich im Westen neben einigen kleineren Inseln der offene Atlantik befindet.

Der größte Teil der Insel ist von Gebirgen geprägt. Die Gebirge nördlich von Tromsø bestehen im Wesentlichen aus Tonaliten und Gneisen, die bis zu 2,88 Milliarden Jahre alt sind. Darüber hinaus sind die Gesteine in diesem Bereich der Insel dafür bekannt, dass sie nur geringen metamorphen Einflüssen ausgesetzt waren. Am Ersfjord findet man den so genannten Ersfjordgranit, der bis zu 1,8 Milliarden Jahre alt ist.[1]

Verkehr[Bearbeiten]

Es existieren zwei feste Straßenverbindungen von Kvaløya zum Festland. Eine führt über die Sandnessundbrücke in die Innenstadt von Tromsø auf Tromsøya, von wo eine Brückenverbindung zum Festland besteht. Die andere feste Verbindung befindet sich im Südosten der Insel: Der Ryatunnel verbindet seit dem 29. September 2011 auf einer Länge von 2.675m die Orte Larseng und Balsnes. Der Tunnel ist für Fahrradfahrer und Fußgänger gesperrt (die Fähre Vikran-Larseng ist nach wie vor in Betrieb).

Unter dem Kvalsund im Norden der Insel führt ein Tunnel auf die Nachbarinsel Ringvassøy. Einige weitere vorgelagerte Inseln wie Sommarøy und Hakøya sind ebenfalls durch Brücken angebunden.

Es bestehen mehrere Fährverbindungen, so z.B. von Brensholmen im Südwesten nach Botnhamn auf der Nachbarinsel Senja, von Larseng im Südosten nach Vikran am Festland sowie von Belvik am Kaldfjord zu verschiedenen vorgelagerten Inseln (Vengsøya, Musvær, Risøy und Sandøya) und nach Laukvik, einem kleinen Dorf, das zwar ebenfalls auf Kvaløya liegt, auf der Straße aber nicht zu erreichen ist.

Der unmittelbar gegenüber von Tromsø gelegene Ostteil der Insel ist ins Busnetz der Stadt eingebunden. Ansonsten erfolgt die Anbindung der Dörfer an das städtische Oberzentrum Tromsø über Überlandbusse.

Der nächstgelegene Flughafen liegt in Tromsø unmittelbar der Ostseite der Insel gegenüber.

Politik[Bearbeiten]

Die gesamte Insel gehört zur Kommune Tromsø, deren Verwaltungszentrum die gleichnamige Stadt ist.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Ein Großteil der Inselbevölkerung lebt an der Ostseite der Insel gegenüber der Innenstadt von Tromsø in den Ortschaften Kvaløysletta und Storelv, die starken Zuzug aus der Kernstadt Tromsø verzeichnen. Allerdings gibt es an der gesamten Küste kleine, verstreute Siedlungen.

Einzelnachweise, Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Foliensammlung über Gesteine von der Universität Tromsø (deutsch)