LAN Ecuador

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LAN Ecuador
Aerolane Lineas Aéreas Nacionales del Ecuador S.A.
Logo der LAN Ecuador
Boeing 767-300ER der LAN Ecuador
IATA-Code: XL
ICAO-Code: LNA
Rufzeichen: LAN ECUADOR
Gründung: Juli 2002
Sitz: Guayaquil, EcuadorEcuador Ecuador
Drehkreuz:

Mariscal Sucre International Airport, José Jaquin de Olmedo International Airport

Heimatflughafen:

José Jaquin de Olmedo International Airport, Guayaquil

Unternehmensform: Tochtergesellschaft der LAN Airlines S.A.
Allianz: oneworld Alliance
Vielfliegerprogramm: LANPASS
Flottenstärke: 8
Ziele: 7

LAN Ecuador ist eine Linienfluggesellschaft mit Sitz in Guayaquil, Ecuador. Sie betreibt Linienflüge von ihren Drehkreuzen Guayaquil und Quito mit Flugzeugen, die je nach Bedarf von LAN Airlines geleast werden. Sie befindet sich zu 55 % im Besitz von Translloyd und zu 45 % von LAN Airlines.

Geschichte[Bearbeiten]

Lan Ecuador wurde im Juli 2002 gegründet und begann den Flugbetrieb am 28. April 2003.[1] Derzeit plant LAN Ecuador ihr Angebot vor allem innerhalb von Südamerika zu erweitern. Deshalb nahm die Fluggesellschaft am 19. April 2009 erstmals Inlandsflüge auf. Der Erste fand zwischen den beiden Drehkreuzen Guayaquil und Quito statt. Anschließend folgten Cuenca und die Galapagos-Inseln. Alle Flüge werden mit Airbus A318 durchgeführt. Diese Verbindungen erlauben den Flughäfen einen Zugang zum gesamten oneworld-Netz.[2] Außerdem wird die Fluggesellschaft ihr Angebot nach Kolumbien und in die Karibische Region erweitern.[3]

Services und Leistungen[Bearbeiten]

LANPASS[Bearbeiten]

LANPASS, das Vielfliegerprogramm der LAN Airlines bietet eine Vielzahl von Sonderangeboten, wie zum Beispiel gratis Flüge oder einen kostenlosen Aufstieg in eine höhere Klasse. Die Fluggäste sammeln pro Flug Meilen und können sich durch diese die Angebote "freischalten".[4]

Im Flugzeug[Bearbeiten]

Während des Fluges können Filme gesehen, Musik gehört und gegessen werden. Außerdem ist die LAN Ecuador eine der wenigen Fluggesellschaften (z.B. Emirates) der Welt, bei denen man während des Fluges telefonieren darf. Außerdem bietet LAN Ecuador einen online Check-in an. Dieser Service ermöglicht den Passagieren im Internet einzuchecken. Man kann den Sitzplatz auswählen und die Bordkarte ausdrucken. Das Einchecken ist zwischen 48 Stunden und zwei Stunden vor dem Abflug möglich.

Die LAN Ecuador bietet ihren Fluggästen drei Beförderungsklassen an. Für die First Class stehen eigene Check-In Schalter zur Verfügung. Im Flugzeug befinden sich ergonomisch gestaltete Lie-Flat-Sitze, die sich komplett flach zum Liegen einstellen lassen. Außerdem befinden sich überall Steckdosen. Die Premium Business Class ist die zweithöchste Sitzplatzklasse.[4]

Flugziele[Bearbeiten]

LAN Ecuador betreibt internationale Linienflüge von ihren Drehkreuzen Guayaquil und Quito nach Süd- und Nordamerika. Außerdem wird eine Transatlantik Verbindung nach Madrid angeboten.[1] Es werden beispielsweise Buenos Aires, Lima, Miami, New York und nach Santiago de Chile angeflogen.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Juli 2013 besteht die Flotte der LAN Ecuador aus acht Flugzeugen[5] mit einem Durchschnittsalter von 2,7 Jahren[6]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kurzüberblick über die Airline
  2. http://de.oneworld.com/ende/ow/news/details?objectID=17291
  3. http://www.airliners.net/aviation-forums/general_aviation/read.main/4111447/
  4. a b Bericht über LAN Ecuador
  5. ch-aviation.ch - LAN Ecuador (englisch) abgerufen am 17. Juli 2013
  6. airfleets.net - Fleet age LAN Ecuador (englisch) abgerufen am 17. Juli 2013

Weblinks[Bearbeiten]