La Nación

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter La Nación (Begriffsklärung) aufgeführt.
Das Logo der Zeitung
Titelblatt vom 10. Februar 1926

La Nación (Spanisch für „Die Nation“) ist eine in Buenos Aires, Argentinien erscheinende Tageszeitung. Sie wurde am 4. Januar 1870 von Bartolomé Mitre gegründet und ist eine der bedeutendsten Zeitungen in Argentinien, vergleichbar mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Deutschland.

Die Auflage pro Tag lag Mitte 2007 bei durchschnittlich 159.832 Exemplaren mit einem Maximum von 255.220 an Sonntagen [1], damit ist sie die zweiterfolgreichste Zeitung des Landes nach Clarín. Die Zeitung erscheint als Einzige in Argentinien im Broadsheet-Format.

1945 wurde die vorherige La Nación Argentina in La Nación umbenannt. Während der Militärdiktatur in Argentinien (1976–1983) unterstützte La Nación die Regierung. Hierbei steht sie unter anderem wegen des Verschweigens von Folter und dem Verschwindenlassen von Gefangenen in der Kritik.[2]

La Nación gilt im Allgemeinen als konservative Zeitung. Während der Präsidentschaft von Carlos Menem in den 1990er Jahren war sie besonders in der Anfangsphase regierungsfreundlich. Der Regierung von Néstor Kirchner und der Nachfolgerin Cristina Kirchner steht sie dagegen kritisch gegenüber. Besonders deutlich kritisierte sie die Teil-Verstaatlichung des Rentensystems 2008 nach dem Zusammenbruch privater Rentenfonds während der Finanzkrise.[2]

La Nación ist Mitglied der Interamerikanischen Pressevereinigung SIP.

Siehe auch: Liste argentinischer Zeitungen

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Daten: IVC (Informationsdienst über die Verbreitung von Printmedien), Durchschnitt Mai/Juni 2007
  2. a b Deutschlandradio Feature: Mediale Kreuzzüge, 17. März 2009

Weblinks[Bearbeiten]

-34.600555555556-58.368611111111Koordinaten: 34° 36′ 2″ S, 58° 22′ 7″ W