Laekenois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belgischer Schäferhund
Laekenois
Laekenois
FCI-Standard Nr. 15
Ursprung:

Belgien

Widerristhöhe:

Rüden: 62 cm
Hündinnen: 58 cm
Toleranz:
-2 cm/+4 cm

Gewicht:

Rüden 25–30 kg
Hündinnen 20–25 kg

Varietäten:

hier: Laekenois
weitere:

Liste der Haushunde

Der Laekenois ist die rauhhaarige Variante des Belgischen Schäferhundes, einer von der FCI anerkannten belgische Hunderasse (FCI-Gruppe 1, Sektion 1, Standard Nr. 15).

Kaum zu unterscheiden: Laekenois und Hollandse Herdershond

Er ist der seltenste Vertreter dieser Rasse, steht aber den anderen Varianten des Belgischen Schäferhundes, vor allem dem Malinois, in puncto Arbeitsfreude, Gelehrigkeit und Eignung für Sport und Dienst in nichts nach.

So sehr sich die Belgischen Schäferhunde auch in hinsichtlich ihres Fells unterscheiden, so einheitlich sind sie doch in allen anderen Merkmalen wie Körperbau, typischem Verhalten und Wesen.

Wie auch die drei anderen Fellvarianten Groenendael, Malinois und Tervueren wird der Laekenois vor allem als Schutz- und Familienhund gehalten. Bis auf das Fell und dessen Farbe unterscheiden sich die Varianten kaum. Obwohl sie alle eine gemeinsame Rasse bilden, dürfen die Varietäten nicht miteinander gekreuzt werden. In Sonderfällen können die nationalen Zuchtverbände Ausnahmen bewilligen.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rassestandard Nr. 15 der FCI: Belgischer Schäferhund (Word-Dokument) S. 13

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laekenois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Rassestandard Nr. 15 der FCI: Belgischer Schäferhund (Word-Dokument)