Landes de Gascogne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Forêt des Landes
Sterbender Kiefernwald in den Landes, 1990
Karte der Landes de Gascogne mit dem Forêt des Landes

Die Landes de Gascogne (übersetzt: „Heide(n) der Gascogne“), auch Forêt des Landes (übersetzt: „Heidewald“) oder einfach les Landes (die „Heidegebiete“) im Südwesten Frankreichs sind das größte zusammenhängende Waldstück Westeuropas. Das heutige Waldgebiet ist ein prägender Bestandteil der Region Aquitanien und gab dem Département Landes den Namen. Der Wald besteht vor allem aus Seekiefern.

Geografie[Bearbeiten]

Der Forêt des Landes nimmt einen großen Teil der französischen Départements Gironde und Landes sowie einen kleinen Teil des Départements Lot-et-Garonne ein. Im Westen grenzt der Wald an die Dünen der Atlantikküste. Inmitten des Waldes entspringt der Fluss Leyre.

Im Gegensatz zu vielen anderen Wäldern in Europa wurde der Forêt des Landes praktisch vollständig vom Menschen erschaffen, insbesondere zur Trockenlegung der Sümpfe und Moore, die früher in dem Gebiet vorherrschten, aber auch zur wirtschaftlichen Nutzung. Die Bepflanzung mit den Kiefern begann im 18. Jahrhundert im Gebiet der Gironde. Es wurde vor allem die Seekiefer verwendet.

Im Gegensatz zu natürlichen Wäldern sind die Bäume im Forêt des Landes aufgrund der künstlichen Anlegung etwa alle gleich alt und gleich groß. Der Wald ist durch mehrere Brandschneisen geteilt, um einen großflächigen Waldbrand zu vermeiden. Des Weiteren stehen zur Brandbekämpfung mehrere Wasserbecken und sonstige Ausrüstungen im Wald zur Verfügung und ausgedehntes Wanderwegnetz ermöglicht es den Förstern, den Wald regelmäßig auf potenzielle Gefahren zu kontrollieren. Dadurch ist die Zahl von verheerenden Waldbränden seit den 1960ern stark zurückgegangen.

Seit den 1980er Jahren weist der Kiefernwald der Landes größere Schäden auf als irgendein anderes Waldgebiet in Frankreich.

Literatur[Bearbeiten]

  • François Sargos: Forêt des landes de Gascogne, une nature secrète, Editions Sud Ouest, Bordeaux, 2008, ISBN 978-2-87901-873-7
  • Jacques Sargos, Histoire de la Forêt landaise - Du désert à l'âge d'or, L'horizon chimérique, Bordeaux, 1997, ISBN 2-907202-66-9
  • Christian Maizeret, Les Landes de Gascogne, Delachaux et Niestlé, Paris, 2005, ISBN 2-603-01330-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Landes de Gascogne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien