Last Order – Final Fantasy VII

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Last Order – Final Fantasy VII
ラストオーダー -ファイナルファンタジーVII-
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Erscheinungsjahr 2005
Länge 25 Minuten
Stab
Regie Morio Asaka
Drehbuch Kazuhiko Inukai
Produktion Masao Maruyama, Jungo Murata, Akio Ōfuji
Musik Takeharu Ishimoto
Synchronisation

Last Order – Final Fantasy VII (jap. ラストオーダー -ファイナルファンタジーVII-) ist ein Anime von Square Enix, der als Original Video Animation (OVA) einen weiteren Teil des Final-Fantasy-VII-Universums bildet.

Der Anime läuft etwa 25 Minuten und wurde wie bereits Final Fantasy vom Studio Madhouse (unter anderem Tokyo Godfathers) produziert. Es handelt sich um ein Prequel. Erzählt wird eine Episode aus dem ursprünglichen Spiel Final Fantasy VII. Im Mittelpunkt der Handlung steht der Soldat Zack. In zwei parallel verlaufenden Handlungssträngen verfolgt der Zuschauer dessen Auseinandersetzung mit Sephiroth im Reaktor von Nibelheim (fünf Jahre vor Final Fantasy VII), sowie Zacks und Clouds Flucht aus Nibelheim (kurz vor Beginn der Final-Fantasy-VII-Handlung). Eingerahmt wird dies durch die Erinnerungen des Turks Tseng, der den Nibelheim-Vorfall reflektiert.

Verbreitung[Bearbeiten]

Der Anime ist Bestandteil der umfangreichen Extras, die der Ultimate Edition (besser bekannt als Advent Pieces) von Advent Children beiliegen. Diese erschien im September 2005 in Japan zeitgleich mit der normalen Version von Advent Children in einer limitierten Stückzahl von 77.777 zum Preis von 29.500 Yen (225 Euro). Die Ultimate Edition erschien nicht außerhalb Japans, so dass die Verbreitung des Animes zunächst auf Japan und wenige Importeure im Westen beschränkt blieb.

Entgegen vorheriger Aussagen veröffentlichte Square Enix den Anime überraschend als Bestandteil des Limited Edition Collector’s Set in Nordamerika. Dieses Set erschien am 20. Februar 2007 und enthält ein umfangreiches Bonusmaterial, zu dem auch eine Fassung von Last Order mit Untertiteln gehört. Es gab keine Synchronisation.

Offiziell ist Last Order nicht in Europa erschienen.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū)
Zack Ken’ichi Suzumura
Cloud Strife Takahiro Sakurai
Sephiroth Toshiyuki Morikawa
Tifa Lockhart Ayumi Ito
Zangan Hiroshi Fujioka
Tseng Jun’ichi Suwabe
Reno Keiji Fujiwara
Rude Taiten Kusunoki
Hojo Nachi Nozawa

Weblinks[Bearbeiten]