Laurel Holloman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laurel Holloman (* 23. Mai 1971 in Chapel Hill, North Carolina) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Malerin.

Leben[Bearbeiten]

Holloman spielte bereits im Teenageralter Theater. Nach einem Jahr am College ging sie nach Chicago und nahm am Piven Theatre Workshop teil. Anschließend studierte sie in London an der British American Dramatic Academy Schauspielkunst. 1994 ging sie nach New York City und spielte Theater, unter anderem am Broadway in The Heart is a Lonely Hunter.

1995 gab sie ihr Filmdebüt in dem Film The Incredibly True Adventure of Two Girls in Love. Es folgten einige Gastauftritte in Fernsehserien, unter anderem in Angel – Jäger der Finsternis und Without a Trace – Spurlos verschwunden. Außerdem spielte sie in folgenden Filmen mit: Boogie Nights (1997), Tumbleweeds (1999) und Alone (2002).

Ihre bekannteste Rolle spielte sie von 2004 bis 2009 in der US-Fernsehserie The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben als Tina Kennard an der Seite von Jennifer Beals. Für diese Rolle wurde sie 2004 mit dem Satellite Award ausgezeichnet. Da sie während der Dreharbeiten zur zweiten Staffel schwanger war, wurde ihre Schwangerschaft in die Handlung eingebaut. Ihre Tochter kam am 4. November 2004 zur Welt.

Laurel Holloman war seit 2002 mit dem Set-Designer Paul Macherey verheiratet und lebte mit ihm, der gemeinsamen Tochter und einer Adoptivtochter in New York. Im Jahre 2011 hat Holloman jedoch die Scheidung beantragt. Die Ehe ist seit dem 18. Juni 2012 offiziell geschieden.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Malerei[Bearbeiten]

Laurel Holloman hat eine Serie von Gemälden, die sie für die Maasai Wilderness Conservation Fund versteigert hat. Mit dem Verkauf ihrer Bilder unterstützt sie auch andere Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen und die Hart Foundation.

Im Jahr 2012 hatte Holloman zwei Einzelausstellungen: Coeur Libre in Paris und Free Falling in Venedig. Im April 2013 stellte Holloman in einer Einzelausstellung All The World Inside, im Palazzo Italia in Berlin aus. Hollomans Bild „Swell“ wurde bei einer Gruppenausstellung mit dem Titel Nell'Acqua Capisco bei der Biennale in Venedig ausgestellt, die vom 1. Juni 2013 bis zum 30. November 2013 lief.[1] Vom 13. Juli 2014 bis 20. Juli 2014 stellte Holloman in einer Einzelausstellung The Fifth Element in Paris, Frankreich, aus.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 55a Biennale di Venezia. Una panoramica (italienisch)
  2. The Fifth Element

Weblinks[Bearbeiten]