Lee Dorsey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irving Lee Dorsey (* 24. Dezember 1924 in Portland, Oregon; † 1. Dezember 1986 in New Orleans, Louisiana) war ein US-amerikanischer Sänger der 1960er Jahre.

Leben[Bearbeiten]

Lee Dorsey begann seine Karriere als Boxer und kämpfte als Jugendlicher unter dem Namen Kid Chocolate ziemlich erfolgreich. Nach seiner Armeezeit in der United States Navy während des Zweiten Weltkriegs kehrte er nach Portland zurück und stieg als Preisboxer wieder in den Ring. 1955 beendete er seine Laufbahn als Boxer und eröffnete in New Orleans eine Autowerkstatt; nebenher sang er in Nachtclubs.

Eines Tages lernte er den Songwriter Allen Toussaint kennen. Dieser überzeugte Dorsey von seinen Fähigkeiten als Sänger und Komponist. Im April 1961 erschien die erste selbstkomponierte Single Ya Ya, die sogleich ein Hit wurde.

Nach einer weiteren erfolgreichen Single 1962 eröffnete Dorsey noch ein Lebensmittelgeschäft, veröffentlichte bis 1967 viele weitere Platten und zog sich dann aus dem Musikgeschäft zurück.

Hit-Singles[Bearbeiten]

Es werden die in den Billboard-Charts notierten Titel aufgeführt; Titel – Katalog-Nr. – Erscheinungsjahr – Platzierungen in den Hitparaden.

  • Ya Ya – Fury 1054 – 1961 – US Platz 7[1] – R&B-Charts Platz 1[2] – UK Platz 7[3]
  • Do-Re-Mi – Fury 1056 – 1962 – US Platz 27 – R&B-Charts Platz 22
  • Ride Your Pony – Amy 927 – 1965 – US Platz 28 – R&B-Charts Platz 7
  • Get Out of My Life, Woman – Amy 945 – 1966 – US Platz 44 – R&B-Charts Platz 5
  • Working in the Coal Mine – Amy 958 – 1966 – US Platz 8 – R&B-Charts Platz 5 – UK Platz 8) mit Walter Payton
  • Holy Cow – Amy 965 – 1966 – US Platz 23 – R&B-Charts Platz 10 – UK Platz 6[4]
  • Go-Go Girl – Amy 998 – 1967 – US Platz 62 – R&B-Charts Platz 31
  • Everything I Do Gohn Be Funky (From Now On) – Amy 11055 – 1969 – US Platz 95 – R&B-Charts Platz 33

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Die Notierungen in den US-Billboard-Charts nach Whitburn, Joel: Top Pop Singles 1955-1993. Menomonee Falls, Wisconsin: Record Research Ltd., 1994, S. 178
  2. Platzierungen in den R&B-Charts siehe Whitburn, Joel: Top 40 R&B and Hip-Hop Hits. 1942–2004. New York, N.Y.: Billboard Books, 2006, S. 156
  3. Britische Chartnotierungen nach Fowler, Anne / Fowler, Pete: Chart Log of British Top 30 Singles 1967–1977. In: Gillett, Charlie/Frith, Simon (Hrsg.): Rock File 5. Frogmore, St. Albans: Granada Publishing Ltd., 1978, S. 148
  4. Die Singles Ride Your Pony, Get Out of My Life, Woman, Working in the Coalmine und Holy Cow sind aus dem Album The New Lee Dorsey, Katalog-Nr. Amy 8011, ausgekoppelt. Siehe Tilch, K. D.: Rock LPs 1955–1970. Bd. 1: A–E. 3. erw. Aufl. Hamburg: Taurus Press, 1990, S. 458