Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1971

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die XXVI. Leichtathletik-Südamerikameisterschaften fanden vom 9. bis zum 17. Oktober 1971 in Lima statt. Erfolgreichste Teilnehmer waren der peruanische Sprinter Fernando Acevedo und der chilenische Langstreckenläufer Edmundo Warnke mit je zwei Goldmedaillen und einmal Bronze. Bei den Frauen gewann die Uruguayerin Josefa Vicent ebenfalls zweimal Gold und dazu zwei Bronzemedaillen.

Männerwettbewerbe[Bearbeiten]

Die Mannschaftswertung gewann bei den Männern die brasilianische Mannschaft mit 155 Punkten vor dem Team Argentiniens mit 129 Punkten und vor den Venezolanern mit 99 Punkten. Hinter den Chilenen mit 97 Punkten erreichten die Kolumbianer 80 Punkte vor Peru mit 69 Punkten und Uruguay mit 15 Punkten. Die Paraguayer erhielten 5 Punkte und Ecuador 1 Punkt.

100-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Félix Mata VEN 10,6 s
2 Pedro Bassart ARG 10,7 s
3 Luiz da Silva BRA 10,8 s

Finale: 10. Oktober

200-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Fernando Acevedo PER 21,2 s
2 Pedro Bassart ARG 21,8 s
3 Alberto Marchán VEN 21,9 s

Finale: 13. Oktober

400-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Fernando Acevedo PER 46,4 s
2 João Francisco BRA 47,9 s
3 José Rabaça BRA 48,0 s

Finale: 10. Oktober

800-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Carlos Dalurzo ARG 1:50,9 min
2 Roberto Salmona CHI 1:51,6 min
3 Fernando Sotomayor CHI 1:51,6 min

Finale: 12. Oktober

1500-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Víctor Ríos CHI 3:48,6 min
2 Roberto Salmona CHI 3:48,9 min
3 Atílio Alegre BRA 3:49,5 min

Finale: 16. Oktober

5000-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Edmundo Warnke CHI 14:07,6 min
2 Víctor Mora COL 14:08,8 min
3 Domingo Tibaduiza COL 14:15,4 min

Finale: 10. Oktober

10.000-Meter-Lauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Edmundo Warnke CHI 29:14,6 min
2 Víctor Mora COL 29:17,6 min
3 Domingo Tibaduiza COL 29:24,8 min

Finale: 12. Oktober

Marathon Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Martín Pavón COL 2:26:10,4 h
2 Hernán Barreneche COL 2:32:19,6 h
3 Edmundo Warnke CHI 2:34:30,6 h

Finale: 17. Oktober

110-Meter-Hürdenlauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Enrique Rendon VEN 14,8 s
2 Alfredo Deza PER 14,8 s
3 Patricio Saavedra CHI 14,8 s

Finale: 17. Oktober

400-Meter-Hürdenlauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Juan Carlos Dyrzka ARG 52,4 s
2 Dorival Negrisoli BRA 53,0 s
3 Eduardo Rodrigues BRA 53,2 s

Finale: 13. Oktober

3000-Meter-Hindernislauf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Víctor Mora COL 9:03,8 min
2 Francisco Vega PER 9:17,8 min
3 Fernando Sotomayor CHI 9:19,6 min

Finale: 17. Oktober

4-mal-100-Meter-Staffel Männer[Bearbeiten]

Platz Athleten Land Zeit
1 Anunciação
Luiz da Silva
Jorge Mathias
João Francisco
BRA 40,7 s
2 Cubillan
Felix Mata
Alberto Marchán
Segundo Guerra
VEN 40,9 s
3 Perez
Julio Chia
Velit
Fernando Acevedo
PER 41,2 s

Finale: 17. Oktober

4-mal-400-Meter-Staffel Männer[Bearbeiten]

Platz Athleten Land Zeit
1 Segundo Guerra
Alberto Marchán
Erick Phillips
Raúl Sanhouse
VEN 3:14,8 min
2 Carlos Intaschi
Carlos Dalurzo
Juan Carlos Dyrzka
Gajate
ARG 3:15,8 min
3 Jorge Mathias
José Rabaça
Dorival Negrisolo
João Francisco
BRA 3:16,1 min

Finale: 16. Oktober

Hochsprung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe
1 Luis Barrionuevo ARG 2,05 m
2 Roberto Abugattas PER 2,05 m
José Dalmastro ARG 2,00 m

Finale: 17. Oktober

Stabhochsprung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Höhe
1 Erico Barney ARG 4,50 m
2 Fernando Hoces CHI 4,20 m
3 Armando Chiamulera BRA 4,20 m

Finale: 16. Oktober

Weitsprung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Miguel Zapata COL 7,41 m
2 Luiz de Silva BRA 7,34 m
3 Ricardo Labalta ARG 7,30 m

Finale: 10. Oktober

Dreisprung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Nelson Prudencio BRA 15,58 m
2 Manuel Gutíerrez COL 14,94 m
3 Roberto dos Santos URU 14,75 m

Finale: 9. Oktober

Kugelstoßen Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 José Jacques BRA 16,85 m
2 Juan Turri ARG 15,73 m
3 Mario Peretti ARG 15,63 m

Finale: 9. Oktober

Diskuswurf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Sérgio Thomé BRA 53,82 m
2 José Jacques BRA 53,14 m
3 Gustavo Gutíerrez CHI 47,78 m

Finale: 10. Oktober

Hammerwurf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 José Vallejos ARG 62,82 m
2 Darwin Piñeyrúa URU 61,36 m
3 Celso de Moraes BRA 57,74 m

Finale: 16. Oktober

Speerwurf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Weite
1 Paulo de Faría BRA 69,68 m
2 Gustavo Gutíerrez COL 65,90 m
3 Jorge Peña CHI 64,72 m

Finale: 17. Oktober

Zehnkampf Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Punkte
1 Héctor Thomas VEN 6880
2 Ramon Montezuma VEN 6662
3 Emilio Mazzeo ARG 6656

12. und 13. Oktober

Frauenwettbewerbe[Bearbeiten]

Die Mannschaftswertung bei den Frauen gewannen die Argentinierinnen mit 93,5 Punkten vor der Mannschaft Brasiliens mit 79 Punkten sowie den Peruanerinnen mit 65 Punkten und den Chileninnen mit 63 Punkten. Uruguay erhielt 40 Punkte und Kolumbien 21,5.

100-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 María Luisa Vilca PER 12,0 s
2 Irene Fitzner ARG 12,3 s
3 Josefa Vicent URU 12,3 s

Finale: 13. Oktober

200-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Josefa Vicent URU 24,4 s
2 Elsy Rivas COL 24,5 s
3 Angela Godoy ARG 24,6 s

Finale: 10. Oktober

400-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Josefa Vicent URU 54,9 s
2 Elsy Rivas COL 56,9 s
3 Cristina Filgueira ARG 57,1 s

Finale: 16. Oktober

800-Meter-Lauf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Gloria González CHI 2:12,1 min
2 Carmen Oyé CHI 2:13,3 min
3 Iris Fernández ECU 2:13,5 min

Finale: 17. Oktober

100-Meter-Hürdenlauf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit
1 Emilia Dyrzka ARG 14,3 s
2 Liliana Cragno ARG 14,6 s
3 Valdea Chagas BRA 14,7 s

Finale: 10. Oktober

Der erstmals ausgetragene 100-Meter-Hürdenlauf ersetzte den von 1939 bis 1969 ausgetragenen 80-Meter-Hürdenlauf.

4-mal-100-Meter-Staffel Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletinnen Land Zeit
1 Liliana Cragno
Angela Godoy
Beatriz Allocco
Irene Fitzner
ARG 46,7 s
2 Carmela Bolivar
Maria Luisa Vilca
Edith Noeding
Morante
PER 47,6 s
3 Mirtha Fleitas
Ana Desevici
Alicia Gogluska
Josefa Vicent
URU 48,2 s

Finale: 17. Oktober

Hochsprung Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Höhe
1 Jurema da Silva BRA 1,65 m
2 Maria Cipriano da Conceição BRA 1,65 m
3 Ana María Estrada ARG 1,60 m

Finale: 10. Oktober

Weitsprung Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Silvia Kinzel CHI 5,83 m
2 Ana Desevici URU 5,72 m
3 Edith Noeding PER 5,58 m

Finale: 13. Oktober

Kugelstoßen Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Rosa Molina CHI 14,66 m
2 Maria Boso BRA 13,64 m
3 Delia Vera PER 12,83 m

Finale: 10. Oktober

Diskuswurf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Odete Domingos BRA 46,72 m
2 Isolina Vergara COL 45,67 m
3 Maria Boso BRA 42,19 m

Finale: 9. Oktober

Speerwurf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Weite
1 Ana María Campillay ARG 43,92 m
2 Kiyomi Nakagawa BRA 42,42 m
3 Rosa Molina CHI 42,32 m

Finale: 10. Oktober

Fünfkampf Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Punkte
1 Aida dos Santos BRA 3716
2 Edith Noeding PER 3635
3 Maria Luisa Vilca PER 3581

16. und 17. Oktober

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Endstand nach 34 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Brasilien 8 7 9 24
2 Argentinien 8 6 8 22
3 Chile 7 4 6 17
4 Venezuela 4 2 1 7
5 Peru 3 5 4 12
6 Kolumbien 2 8 3 13
7 Uruguay 2 2 3 7

Literatur[Bearbeiten]

  • Winfried Kramer: South American Track & Field Championships 1919–1995. Neunkirchen 1996

Weblinks[Bearbeiten]