Leierplattfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leierplattfische
Citharoides macrolepis

Citharoides macrolepis

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Carangimorpharia
Ordnung: Plattfische (Pleuronectiformes)
Unterordnung: Pleuronectoidei
Familie: Leierplattfische
Wissenschaftlicher Name
Citharidae
Günther, 1864

Die Leierplattfische (Citharidae) (Lat.: cithara = Zither) sind eine Familie der Plattfische (Pleuronectiformes). Sie leben im Mittelmeer, im Indischen Ozean und im westlichen Pazifik von Japan bis Australien.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Arten der Familie erreichen Längen von 14 bis 36 Zentimeter. Ihre gleichförmigen Bauchflossen werden von einem Flossenstachel und fünf Weichstrahlen gestützt. Sie haben eine kurze Flossenbasis. Die Brustflossen sind gut entwickelt. Der Beginn der Rückenflosse liegt auf der Höhe des hinteren Nasenlochs der Blindseite. Der Anus befindet sich auf der Augenseite. Die Kiemenreusenstrahlen sind an der Basis nicht zusammengewachsen. Ein Seitenlinienorgan ist auf beiden Seiten vorhanden.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Es gibt sieben Arten in vier Gattungen:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Citharidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien