Leza-Lockwood Aircam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leza-Lockwood Aircam
Leza-Lockwood Aircam
Typ: Ultraleichtflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Lockwood Aircraft Corp.
Erstflug: 1993
Indienststellung: 1993
Stückzahl: >160

Die Leza-Lockwood Aircam ist ein zweisitziges zweimotoriges Ultraleichtflugzeug des US-amerikanischen Herstellers Lockwood Aircraft Corp. mit Sitz in Sebring (Florida).

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Aircam wurde im Auftrag von National Geographic durch den Ultraleicht-Pionier Phil Lockwood als Kameraflugzeug (Air Cam) für umfangreiche Filmaufnahmen des Ndoki Regenwaldes der Republik Kongo gebaut. Um möglichen Motorausfällen und damit verbundenen Notlandungen vorzubeugen, sollte es zweimotorig ausgeführt werden. Dies erforderte ein großes Seitenleitwerk und einen sehr stabilen Rumpf zur Aufnahme der Torsionskräfte.

Von der Idee der Konstruktion überzeugt, gründete er mit dem Finanzier Antonio Leza die Leza-Lockwood Company zum Vertrieb der Aircam als Bausatz für jedermann mit einem Preis von rund 100.000 US-Dollar. Das Modell mit der Seriennummer 001 ist im EAA AirVenture Museum in Oshkosh (Wisconsin) ausgestellt.[1]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten[2]
Besatzung 1
Passagiere 1
Länge 8,23 m
Spannweite 10,97 m
Höhe 2,54 m
Leermasse 472 kg
max. Startmasse 762 kg
Reisegeschwindigkeit 122 km/h
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h
Reichweite 544 km
Triebwerke Zwei benzinbetriebene Vierzylinder-Viertakt-Boxermotoren Rotax 912

Belege[Bearbeiten]

  1. airventuremuseum.org: Informationen auf der Website des EAA Airventure Museums
  2. http://www.aircam.com/specifications/

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Air Cam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Homepage des Unternehmens