literaturkritik.de

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

literaturkritik.de ist eine Onlinezeitschrift im Internet, die aber auch monatlich als Druckausgabe erscheint. Sie bringt Rezensionen und Essays zum Literaturbetrieb zur Literatur und Kulturwissenschaften.

Herausgegeben wird sie vom Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der Universität Marburg unter der Gesamtverantwortung ihres Gründers Thomas Anz, der in den 1980er Jahren Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war.

Geschichte[Bearbeiten]

literaturkritik.de wurde Anfang 1999 als Rezensionsforum gegründet. Ursprünglich gedacht, um Qualifikationen zu vermitteln, die den Zugang zur Berufspraxis vor allem in Bereichen des Verlagswesens und des Kulturjournalismus erleichtern, wird seit Juli 2001 zusätzlich in Kooperation mit der Universität Rostock auch das multimediale Informations- und Lernsystem Literaturkritik in Deutschland. Theorie und Praxis vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart entwickelt.

Inhalte[Bearbeiten]

Essays, Rezensionen und Artikel über den Kulturbetrieb ordnen sich jeden Monat einem Themenschwerpunkt unter.

Derzeit sind mehr als 10.000 Artikel online, pro Monat kommen ca. 80-100 dazu, die allesamt vor Veröffentlichung redaktionell bearbeitet werden. Inhaltlich reicht die Bandbreite von literaturwissenschaftlichen Artikeln bis zu Rezensionen über Kinder- und Jugendbücher sowie Thriller und Krimis. Daneben finden sich Artikel über aktuelle Feuilletondiskussionen.

Resonanz[Bearbeiten]

Dieses Literaturportal hat Resonanz in Printmedien, Radio und Fernsehen gefunden. „Im Internet ist ein Rezensionsorgan dieser Qualität ohne Vorbild“ meinte etwa die Neue Zürcher Zeitung am 3. März 1999. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hielt es am 16. November 2000 für „das erste und umfangreichste seiner Art im deutschen Netz“, und das Börsenblatt attestierte ihm am 23. Januar 2003 „eine herausragende Stellung“.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. literaturkritik.de: Pressestimmen über literaturkritik.de (letzte Aktualisierung am 19. April 2008)