Locus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Locus (lat. für ‚Ort‘, Mehrzahl Loci, im Sinne von ‚Literaturstelle‘ ist die Mehrzahl loca) versteht man:

  • in der Elementargeometrie einen geometrischen Ort
  • umgangssprachlich das „stille Örtchen“, eine Toilette
  • ein Standortverzeichnis von Behindertentoiletten, die mit dem Euroschlüssel benutzt werden können
  • in der Genetik die Kurzbezeichnung für einen Genlocus
  • eine Form des Gedächtnistrainings, siehe Loci-Methode
  • eine idealisierte Naturlandschaft, siehe locus amoenus
  • ein englischsprachiges Magazin über den Science-Fiction- und Fantasy-Literaturbetrieb, siehe Locus (Magazin)
    • einen von diesem Magazin vergebenen Preis, siehe Locus Award


Ortsbezeichnungen in der Anatomie:


In der allgemeinen Krankheitslehre:


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.