Logging

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Logging versteht man in der Informatik generell das (automatische) Speichern von Prozessen oder Datenänderungen. Diese werden in sogenannten Logdateien hinterlegt bzw. gespeichert.

In der Datenbanktheorie bezeichnet Logging Maßnahmen und Techniken zum Speichern von Änderungen auf einer Datenbank. Mit Hilfe der Loggingmaßnahmen kann nach einem Fehlerfall eine Wiederherstellung (Recovery) der Datenbank erfolgen, um Datenverlust oder Fehler in der Datenbank zu vermeiden.