Lola Dueñas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lola Dueñas

Lola Dueñas (* 6. Oktober 1971 in Barcelona[1]) ist eine spanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter des Schauspielers Nicolás Dueñas studierte am Teatro de la Abadía in Madrid. Sie gab ihr Filmdebüt 1997 in Mensaka. Popularität gewann sie in Spanien zunächst als Fernsehschauspielerin, bevor sie in Filmen von Pedro Almodóvar und Alejandro Amenábar international als Charakterdarstellerin auf sich aufmerksam machte. Für ihre schauspielerischen Leistungen wurde sie zwei Mal mit dem wichtigsten spanischen Filmpreis Goya als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2005: Unión de Actores, Beste Nebendarstellerin (Secundario Cine – Categoría Femenina), für Das Meer in mir
  • 2005: Goya, Beste Hauptdarstellerin, für Das Meer in mir
  • 2006: Internationale Filmfestspiele von Cannes 2006, Beste Hauptdarstellerin (mit fünf weiteren Cast-Darstellerinnen), für Volver – Zurückkehren
  • 2007: Goya-Nominierung, Beste Nebendarstellerin, für Volver – Zurückkehren
  • 2010: Goya, Beste Hauptdarstellerin, für Me too – Wer will schon normal sein?
  • 2010: Unión de Actores, Beste Hauptdarstellerin (Protagonista Cine – Categoría Femenina), für Me too – Wer will schon normal sein?

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lola Dueñas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tobis: Presseheft Fliegende Liebende, 2013, S. 17: "Lola Dueñas (geboren 1971 in Barcelona) spielt Bruna..."