Luís Miguel Rocha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luís Miguel Rocha (* Februar 1976 in Porto; † 26. März 2015 in Mazarefes, Distrikt Viana do Castelo, Portugal) war ein portugiesischer Schriftsteller und Produzent. Er veröffentlichte mehrere Romane, deren Hauptfiguren Päpste sind.

Leben[Bearbeiten]

Rocha verbrachte seine Kindheit und Jugend in Viana do Castelo. Nach Schule und Studium ging er nach Großbritannien, um dort für verschiedene TV-Sender zu arbeiten. Parallel dazu begann Rocha zu schreiben und hatte 2006 mit seinem Roman O Último papa (dt.: Das dritte Geheimnis) seinen ersten Erfolg.

Rezeption[Bearbeiten]

In seinen Romanen thematisierte Rocha gern das Leben und Sterben von Päpsten. Sein Roman Das dritte Geheimnis basiert auf den Verschwörungstheorien um Papst Johannes Paul I., und der Roman Bala santa entstand nach weiteren Theorien um den Tod von Papst Johannes Paul II. In seinem Roman A mentira sagrada beschäftigte sich Rocha mit dem emeritierten Papst Benedikt XVI..

Tod[Bearbeiten]

Im Alter von 39 Jahren starb Luis Miguel Rocha am 26. März 2015 an den Folgen einer langen Krebserkrankung zuhause in seinem Haus in der Ortschaft Mazarefes, Distrikt Viana do Castelo, und wurde auf dem dortigen Ortsfriedhof beigesetzt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]