Luta Livre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luta Livre (port. Luta = Kampf und livre = frei) ist eine brasilianische Kampfsportart, die dem Ringen und dem Judo am nächsten kommt.

Es beinhaltet auch Formen von Atemi (Schlagtechniken mit Hand, Fuß, Knie und Ellbogen). Hervorgegangen aus dem brasilianischen Vale tudo (port. vale = es geht und tudo = alles, d.h. regelloses Kämpfen), unterscheidet man zwischen Luta Livre Esportiva und Luta Livre Vale Tudo.

Luta Livre Esportiva ist ein sportlicher Zweikampf mit dem Ziel, seinen Gegner (durch Hebel, Würger usw.) zur Aufgabe zu zwingen (Submission) oder durch Punkte zu gewinnen (Takedown, Mount, Backmount). Schläge, Tritte und andere "harte" Techniken sind nicht erlaubt. Luta Livre Vale Tudo beinhaltet Techniken in der Clinch- und Grapplingdistanz sowie des Bodenkampfes für Freefights; hier sind auch Schläge und Tritte erlaubt.

Luta Livre wird wie Judo, Ringen, Sambo und BJJ zu den Grappling-Disziplinen gezählt, die sich in letzter Zeit einer gesteigerten Beliebtheit erfreuen, besonders nachdem in vielen Freefights die Bedeutung des Bodenkampfes erkannt wurde.

Weblink[Bearbeiten]