Mad Caddies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mad Caddies
Die Mad Caddies beim Rheinkultur-Festival 2006
Die Mad Caddies beim Rheinkultur-Festival 2006
Allgemeine Informationen
Genre(s) Ska-Punk
Gründung 1995
Website http://www.madcaddies.net/
Aktuelle Besetzung
Chuck Robertson (seit 1995)
Sascha Lazor (seit 1995)
Keith Douglas (seit 1995)
Eduardo Hernandez (seit 1995)
Todd Rosenberg (1995-1999, seit 2009)
Graham Palmer (seit 2009)
Dustin Lanker (seit 2007)
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug
Brian Flenniken (2001-2009)
Schlagzeug
Derrick Plourde (1999-2001)
Rhythmus-Gitarre
Carter Benson (1995-2002)
E-Bass
Mark Iversen (1995-2006)
E-Bass
Cris Badham (2006-2009)

Die Mad Caddies sind eine US-amerikanische Ska-Punk-Band, welche im August 1995 in Solvang, Kalifornien gegründet wurde.

Musikstil[Bearbeiten]

Die Band verwendet in ihren Titeln Elemente des Melodic-Punkrocks, Ska, Hardcore-Punk, Reggae und – insbesondere auf dem zweiten Album Duck and Cover – auch Dixieland-Jazz. Während ihre erste CD Quality Softcore noch sehr am reinen Ska orientiert ist, finden sich auf Duck and Cover hingegen vorwiegend Punk- und auch Jazz-Elemente mit ein. Ihr drittes Album Rock The Plank hat bis auf wenige Ausnahmen keine Dixieland-Elemente mehr. Das vierte und fünfte Album sind dagegen eher am Pop orientiert, sie sind langsamer und haben ernstere Themen.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1997: Quality Soft Core (Honest Don's/Fat Wreck Chords)
  • 1998: Duck and Cover (Fat Wreck Chords)
  • 2000: The Holiday Has Been Cancelled (Fat Wreck Chords)
  • 2001: Rock The Plank (Fat Wreck Chords)
  • 2003: Just One More (Fat Wreck Chords)
  • 2004: Live from Toronto: Songs in the Key of Eh (Fat Wreck Chords)
  • 2007: Keep it going (Fat Wreck Chords)
  • 2010: Consentual Selections - Best Of (Fat Wreck Chords)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mad Caddies – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien