Backing Vocal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Backing Vocal (engl. backing = Begleitung, Rückhalt, Unterstützung, Zusatz; engl. vocal = Stimme) oder auch Begleitgesang ist eine oder mehrere Nebenstimmen, die in der modernen Rock- und Popmusik die Hauptstimme (Melodie, Lead Vocal) unterstützen.

Jennie Abrahamson und Linnea Olsson als Backing Vocalists bei der Back To Front-Tour von Peter Gabriel 2014 in der Frankfurter Festhalle

Diese Nebenstimmen werden von einem Backing Vocalist (Begleitsänger) gesungen. Während der Lead-Sänger die Hauptstimme eines Stückes singt, wird er von einem Backing-Sänger begleitet. Oft wird dieser von weiteren Backing-Stimmen ergänzt, bis hin zu einem vollständigen Chor. Bei Plattenaufnahmen kann der Leadsänger durch die Technik des Stimm-Overdubbing auch selbst die Rolle der Backing-Vocalists übernehmen.

Funktion von Backing-Stimmen:

  • Bestimmte Stellen des Stückes sollen hervorgehoben werden, wie zum Beispiel der Refrain oder Chorus.
  • Der Lead-Stimme soll mehr Fülle und Durchsetzungskraft gegenüber den Instrumenten verliehen werden.

Musikalische Möglichkeiten:

  • Der Begleit-Sänger verstärkt an bestimmten Stellen (oft beim Refrain oder Chorus) die Hauptmelodie, indem er sie in gleicher Stimmlage (unisono) oder eine Oktave höher oder tiefer mitsingt.
  • Die Hauptstimme wird durch die Begleitstimmen harmonisiert.
  • Die Hauptstimme wird durch Riff-artige Einwürfe ergänzt. (Beispiel: Midnight Train to Georgia von Gladys Knight and the Pips)
  • Die Nebenstimme tritt in Dialog zur Hauptstimme. (Beispiel: Somebody to Love von Queen)

Möglichkeiten der Unterscheidung zwischen Lead- und Backing-Stimmen:

  • physiologisch: durch Stimmfarbe, Stimmcharakter und Artikulation
  • klangtechnisch: durch Tiefenstaffelung auf Lautstärke-, Frequenz-, Stereo- und Effekte-Ebene

In der Regel sind die Backing-Sänger leiser als der Lead-Sänger, um diesen nicht zu übertönen. Treten auf der Bühne eigene Backing-Sänger auf, stehen diese meist im Hintergrund der Bühne. Deshalb werden die Backing-Sänger auch als Background- oder Hintergrund-Sänger bezeichnet.

In vielen Bands übernehmen die Band-Mitglieder den Backup-Gesang, während sie ihre eigenen Instrumente spielen.

Beispiele:

  • In der Band Queen war Freddie Mercury der Lead-Sänger. Auch wenn er gelegentlich Klavier oder Gitarre spielte, sang er die Hauptstimme. Die Backup-Stimmen übernahmen Brian May (Gitarre) und Roger Taylor (Schlagzeug). Bei Plattenaufnahmen ergänzte Mercury auch die Backup-Stimmen.

Synonyme: Backup Vocalist (engl. Backup = Sicherung, Begleitung, Unterstützung); Background Vocalist (engl. background = Hintergrund)

Mit Background Vocals (engl.) bezeichnet man denjenigen Gesang, der im musikalischen Hintergrund stattfindet. Dieser Hintergrundgesang kann sich von den Lead-Vocals auf drei möglichen Ebenen unterscheiden:

  1. physiologisch: durch Stimmfarbe, Stimmcharakter und Artikulation
  2. kompositorisch: als Dopplung, Satzgesang, u. ä.
  3. klangtechnisch: durch Tiefenstaffelung auf Lautstärke-, Frequenz-, Stereo- und Effekte-Ebene

Literatur[Bearbeiten]

"Background Vocals", Carsten Kaiser. PPVMedien, Bergkirchen 2006. ISBN 3-937841-01-6

Siehe auch[Bearbeiten]