Mae Carol Jemison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mae Jemison
Mae Jemison
Land (Organisation): USA (NASA)
Datum der Auswahl: 5. Juni 1987
(12. NASA-Gruppe)
Anzahl der Raumflüge: 1
Start erster Raumflug: 12. September 1992
Landung letzter Raumflug: 20. September 1992
Gesamtdauer: 7d 22h 30min
Ausgeschieden: 8. März 1993
Raumflüge

Mae Carol Jemison (* 17. Oktober 1956 in Decatur, Bundesstaat Alabama, USA) ist eine ehemalige US-amerikanische Astronautin.

1973 begann Jemison im Alter von knapp 17 Jahren ihr Studium an der Stanford University und erhielt dort 1977 einen Bachelor in Chemical Engineering. 1981 erhielt sie das Berufsdoktorat in Medizin von der Cornell University.

Ihr Praktikum absolvierte Jemison am Los Angeles County-USC Medical Center. Von Januar 1983 bis Juni 1985 arbeitete sie als Ärztin im Friedenskorps in Sierra Leone und Liberia. Nach ihrer Rückkehr in die USA arbeitete sie weiter als Ärztin in Kalifornien und belegte nebenbei Studienkurse in Maschinenbau.

Astronautentätigkeit[Bearbeiten]

Im Juni 1987 wurde Jemison von der NASA als Astronautenanwärterin ausgewählt. Sie half anschließend bei den Startvorbereitungen am Kennedy Space Center und entwickelte Software am Shuttle Avionics Integration Laboratory (SAIL).

STS-47[Bearbeiten]

Am 12. September 1992 startete Jemison als Missionsspezialistin mit der Raumfähre Endeavour zur zehnten Spacelab-Mission. An Bord wurden 43 Experimente verschiedenster Art durchgeführt, zum Beispiel wurde getestet, ob Hornissen die Fähigkeit hätten, unter Schwerelosigkeit Waben zu bauen. Das Ergebnis war negativ. Auch im medizinischen Bereich wurden Experimente betrieben. Mit Jemison flog bei dieser Mission die erste afroamerikanische Frau in den Weltraum.

Nach der NASA[Bearbeiten]

Nach ihrem Ausscheiden aus der NASA im März 1993 war Jemison wieder als Ärztin tätig.

Anfang 2012 übernahm Mae Jemison die Leitung des 100-Year Starship projects, ein Grundlagenforschungsprojekt für Interstellare Raumflüge.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mae Jemison – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 100 year Starship Project has a new leader phys.org, abgerufen am 20 Juni 2012