Making Overtures: The Story of a Community Orchestra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Making Overtures: The Story of a Community Orchestra
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1984
Länge 28 Minuten
Stab
Regie Larry Weinstein
Produktion Barbara Willis Sweete

Making Overtures: The Story of a Community Orchestra ist ein kanadischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 1984.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film stellt Chor und Orchester einer Kleinstadt vor. Hervorgehoben werden die Leidenschaft der Musiker, die einfallsreichen Methoden zur Verbesserung der Fähigkeiten und der Gemeinschaftssinn. Auch die Vielfalt an unterschiedlichen Charakteren wird gezeigt. So sind in diesem Ensemble alle Gruppen vertreten, vom Schüler bis zum Rentner, vom Geschäftsmann bis zum Landwirt. Zusammengehalten wird die Gruppe von dem enthusiastischen Orchesterleiter, der alle mit seiner Leidenschaft für die Musik mitreißt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1986 wurde der Film in der Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm für den Oscar nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Premiere des Films fand 1984 in Kanada statt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]