Margorabbia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Margorabbia
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Italien
Flusssystem Po
Abfluss über Tresa → Tessin → Po → Adria
Ursprung Nahe ValgannaVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung In Luino in die Tresa45.9928611111118.7323055555556Koordinaten: 45° 59′ 34″ N, 8° 43′ 56″ O
45° 59′ 34″ N, 8° 43′ 56″ O45.9928611111118.7323055555556
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 18,7 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Margorabbia ist ein rund 19 km langer Nebenfluss der Tresa in der Provinz Varese in der Lombardei, Italien. Die Margorabbia entspringt nahe Valganna. Danach bildet die Margorabbia eine Anzahl kleiner Seen, darunter den Lago di Ganna und den Lago di Ghirla. In der Nähe von Cunardo fließt der Fluss bis nach Ferrera di Varese unterirdisch durch die Höhlen Pont Niv, Antro dei Morti, Grotte di Villa Radaelli und Grotte del Traforo. Die Margorabbia besitzt eine Vielzahl von Nebenflüssen. Die größten sind von links die Rancina und die Gesone und von rechts die Boggione, die Lisascora und die Grantorella.