Marie-Luise Hemme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marie-Luise Hemme (* 23. Januar 1949 in Verden) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Von 1998 bis 2008 war sie Mitglied des Niedersächsischen Landtags. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten]

Nach dem Abitur studierte Hemme Rechtswissenschaften in Hamburg und Würzburg. Anschließend war sie bis zu ihrer Wahl in den Landtag als Hausfrau tätig.

Politik[Bearbeiten]

Seit 1990 ist Hemme Mitglied der SPD. Sie war Vorsitzende des Ortsvereins Nienburg.[1] Von 1991 bis 2011 gehörte sie dem Rat der Stadt Nienburg an und war stellv. Vorsitzende der dortigen SPD-Fraktion und Vorsitzende des Schulausschusses.[2] Von 1998 bis 2008 war sie Mitglied des Niedersächsischen Landtags und frauen- und familienpolitische Sprecherin ihrer Fraktion.

Weitere Tätigkeiten und Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Hemme ist Mitglied des Frauenausschusses des SoVD Niedersachsen.[3] Zudem ist sie Mitglied der IG Bergbau, Chemie, Energie, der Arbeiterwohlfahrt, der Naturfreunde und des Deutschen Kinderschutzbundes.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hams-online.de: Marie-Luise Hemme als Vorsitzende verabschiedet, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  2. nienburg.de: Mitarbeit von Marie-Luise Hemme in den Gremien der Stadt Nienburg, abgerufen am 8. Dezember 2013.
  3. sovd-nds.de: Ausschuss für Frauen- und Familienpolitik, abgerufen am 8. Dezember 2013.