Marius Sabaliauskas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marius Sabaliauskas (* 15. November 1978 in Kaunas) ist ein litauischer Radrennfahrer.

Marius Sabaliauskas gewann 1999 die Clásica Memorial Txuma und 2000 eine Etappe der Vuelta a Navarra. 2001 wurde er Profi bei Saeco und blieb dort als diese Mannschaft 2005 im UCI ProTeam Lampre-Caffita aufging. Für diese Radsportteams bestritt er alle drei Grand Tours.

Erfolge[Bearbeiten]

1999
2000

Grand Tours-Platzierungen[Bearbeiten]

Grand Tour 2002 2003 2004 2005 2006
Pink jersey Giro DNF 48 - 66 -
Yellow jersey Tour - - 42 - -
red jersey Vuelta - - 87 - -


Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]