Marjorie, Countess of Carrick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marjorie von Carrick (* 1256; † 1292) war die Mutter des schottischen Königs Robert I. (Robert the Bruce).

Marjorie wurde als Tochter von Niall, Earl of Carrick, zweitem Graf von Carrick († 1256), und Margaret Stewart (Margaretha von Schottland) geboren. Früh erbte sie von ihrem Vater die Grafschaft Carrick und wurde damit 3. Countess of Carrick.

Ihr erster Ehemann war Adam de Kilconcath, der 1270 auf dem Siebten Kreuzzug im Heiligen Land verstarb. Die Nachricht über seinen Tod wurde ihr von Robert de Bruce (auch Brus) (* 11. Juli 1243; † vor 4. April 1304) überbracht, einem Weggefährten ihres Mannes. Sie fühlte sich zu diesem Boten hingezogen und hielt ihn daraufhin so lange gefangen, bis er einer Heirat mit ihr einwilligte. Die Hochzeit fand 1271 auf Turnberry Castle statt.

Marjorie gab ihre Zustimmung (de jure uxoris) zur Mitregentschaft durch ihren Ehemann. Damit wurde Robert de Bruce, Earl of Carrick.

Die beiden hatten gemeinsam neun Kinder:

  1. ∞ Niall Campbell
  2. ∞ Alexander Fraser, († ca. 1323)

Der ältester Sohn Robert war ein Mitstreiter des schottischen Freiheitskämpfers William Wallace und von 1306 bis 1329 König von Schottland.

Marjorie von Carrick starb aller Wahrscheinlichkeit vor November 1292, einem Zeitpunkt, als die Grafschaft Carrick durch ihren Mann an den Sohn Robert übergeben wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dictionary of British Kings & Queens. Brockhampton Press, 1995
  • Ronald McNair Scott: Robert the Bruce. King of Scots. Carroll & Graf, 1996, ISBN 0-7867-0329-6.