Mary Roach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mary Roach bei TED (2009)

Mary Roach (* 1959 in Etna (New Hampshire)) ist eine US-amerikanische Kolumnistin und Autorin populärwissenschaftlicher Sachbücher.

Sie erwarb einen Bachelor in Psychologie an der Wesleyan University. Ihre Karriere als Schriftstellerin begann bei der Zoologischen Gesellschaft in San Francisco, für die sie Pressemitteilungen verfasste.[1] 1986 verkaufte sie eine Glosse über die Steuer-Behörde IRS an den San Francisco Chronicle. Darauf folgte eine Reihe humoristischer Essays für Zeitschriften wie Sports Illustrated, Vogue, The New York Times Magazine, Discover, Outside, Reader's Digest und GQ.

Ihr Buch Gulp: Adventures on the Alimentary Canal (Oneworld) stand auf der Shortlist des Royal Society Winton Prize for Science Books 2014.[2] Diese britische Auszeichnung ist dotiert mit £2500 Preisgeld für die Nominierten.

Roach lebt in Oakland.

Bücher[Bearbeiten]

deutsch: Die fabelhafte Welt der Leichen. 2005 ISBN 978-3-421-05584-2
deutsch: BONK: Alles über SEX – von der Wissenschaft erforscht: Wenn Sex und Wissenschaft sich paaren. 2009 ISBN 978-3-596-18229-9
deutsch: Was macht der Astronaut, wenn er mal muss? Eine etwas andere Geschichte der Raumfahrt. 2012 ISBN 978-3-499-62790-3

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Vigor Mortis,“ Los Angeles Times vom 7. Juli 2003
  2. Melissa Hogenboom: Materials book wins Royal Society Winton Prize. BBC. 10. November 2014. Abgerufen am 11. November 2014.
  3. Janet Maslin: Rezension von Spook in New York Times
  4. Review of Spook; interview with author, 10-05
  5. Pamela Paul: Rezension von Bonk in New York Times
  6. HoboTrashcan's Getting to Know … Mary Roach an in-depth feature article on Roach and Bonk