Matthäus des Angles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthäus des Angles (* 1667; † 1741) war ein Bildhauer, Maler und Zeichner.[1]

Der Markgraf Georg Friedrich von Ansbach hatte ihn aus Paris mitgebracht und machte ihn 1699 zum Hofmaler.

Zwischen 1700 und 1702 war er mehrfach in Berlin tätig. Später wurde er in den Niederlanden nachgewiesen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Die Frau eines Moskowitischen Gesandten (Andrej Matwejews) mit Perlen-Coiffure; 1702 in Berlin

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Krieger: Die Ansbacher Hofmaler des 17. und 18. Jahrhunderts (1966); S. 76

Belege[Bearbeiten]

  1. http://thesaurus.cerl.org/record/cnp01116940