Matthew Porterfield

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthew „Matt“ Porterfield (* 7. Oktober 1977 in Baltimore, Maryland[1]) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Porterfield studierte zunächst Filmwissenschaften an der Tisch School of the Arts der New York University, beendete das Studium dann jedoch vorzeitig.[2][1] Danach arbeitete er einige Jahre als Lehrer in einem Kindergarten, bevor er nach Baltimore zurückkehrte.[2] 2006 erschien sein in 16-mm gedrehter Debütfilm Hamilton, bei dem Porterfield für Drehbuch, Regie und Schnitt verantwortlich zeichnete.[3] Sein zweiter Film Putty Hill erschien 2010. Sein 2013 veröffentlichter Film I Used to Be Darker wurde im Forum der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin gezeigt.

Porterfield unterrichtet in den Fächern Drehbuchschreiben und Filmproduktion im Film and Media Studies Program der Johns Hopkins University.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2006: Hamilton
  • 2010: Putty Hill
  • 2013: I Used to Be Darker

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Matthew Porterfield. MUBI. Abgerufen am 14. Januar 2014.
  2. a b Esther Buss: Die Fiktion macht Platz fürs Leben. Über die Filme des US-„Realisten“ Matt Porterfield. in: film-dienst 1/2014, Seiten 32-34
  3. A Visit From Matt Porterfield. harvard.edu. Abgerufen am 14. Januar 2014.