Matzeknödel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matzeknödel in Suppe

Matzeknödel (jiddisch קניידלעך Knaidlech, singular קניידל Knaidl) sind eine bei aschkenasischen Juden beliebte Suppeneinlage, die besonders während des Pessachfestes, aber auch am Schabbat und an anderen Feiertagen gegessen wird. In Amerika sind Matzeknödel als Matzah Balls und die Suppe als Matzah Ball Soup allgemein bekannt und werden nicht nur von Juden gegessen.

Varianten[Bearbeiten]

Matzeknödel werden aus Matzemehl, Eiern und etwas Fett zubereitet. Die Zutaten werden unter Zugabe von Wasser und Salz zu einem Teig vermischt, den man etwas ruhen lässt. Danach formt man mit nassen Händen runde oder längliche Klöße, die man in heißer Hühner- oder anderer Fleischbrühe je nach Größe 15 bis 30 Minuten ziehen lässt. Neben Form und Größe, die variieren können, gibt es zwei verschiedene Varianten Matzeknödel, harte und weiche.

In Israel und in den USA werden auch eine ganze Anzahl industriell hergestellte Mazzeknödel-Mischungen in der Tüte angeboten, die in Geschäften mit Koscher-Produkten weltweit erhältlich sind.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matzeknödel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Matzah ball. In: Joyce Eisenberg, Ellen Scolnic: The JPS dictionary of Jewish words. Jewish Publication Society, Philadelphia 2006, S. 102 ISBN 0-8276-0832-2 (online) (englisch)