Mauro Codussi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mauro Codussi, auch Mauro Coducci, (* um 1440 in Lenna/Valle Brembana bei Bergamo; † 1504 in Venedig) war ein italienischer Steinmetz und Architekt der Frührenaissance.

Mauro Codussi wurde wahrscheinlich in der Lombardei als Steinmetz ausgebildet. Um 1470 kam er gleichzeitig mit Pietro Lombardo, mit dem er in der Folge an einer Reihe von Bauten gemeinsam arbeitete, nach Venedig.

Codussi nahm als erster Architekt in Venedig florentinische Anregungen auf, so waren ihm die Bauten von Alberti in Rimini und Mantua bekannt. In seinen Entwürfen vereinigte er Neuerungen der Renaissance mit in Venedig überkommenen byzantinischen Bauformen. Typisch für ihn sind eine Vorliebe für horizontale Gliederungselemente, eine reiche ornamentale Ausgestaltung und halbkreisförmige Giebelabschlüsse.

Bauten[Bearbeiten]

Uhrenturm am Markusplatz im Venedig

Literatur[Bearbeiten]

  • L. Puppi: Mauro Codussi. Mailand 1977.
 Commons: Mauro Codussi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien