Lanxess Tower

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von MaxCologne)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lanxess Tower
Lanxess Tower (Kennedy Platz 1)
Görg Rheinetagen (Kennedy Platz 2)
Lanxess Tower
Liste der Hochhäuser in Köln
Basisdaten
Ort: Köln-Deutz
Status: Umbau abgeschlossen
Architekt: Hentrich-Petschnigg & Partner
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Bürogebäude, Restaurants
Arbeitsplätze: ca. 1400
Eigentümer: Warburg - Henderson
Bauherr: Hochtief Projektentwicklung GmbH [1]
Hausverwaltung: RGM Facility Management GmbH Düsseldorf, HTH Haustechnik A.Hülsken Rhede, Peterhoff Gebäudedienste Köln
Technische Daten
Höhe: 95[2] m
Höchste Etage: 90 m
Rang (Höhe): 11. (Köln)
Etagen: 22 im Hochhaus

11 in den Rheinetagen

Aufzüge: 13
Nutzfläche: ca.50.000
Geschossfläche: ca. 1600 m²
Konstruktion: Stahlbeton

Der Lanxess Tower ist ein Hochhaus im Kölner Stadtteil Deutz. Es wurde ursprünglich 1969 als Hauptsitz der Lufthansa errichtet.

Geschichte[Bearbeiten]

Das ehemalige Lufthansa-Hochhaus vor dem umfangreichen Umbau
Das maxCologne im Februar 2013 nach dem Umbau

Das ursprünglich 95 m hohe und mit goldgedämpften Fenstern ausgestattete Gebäude wurde am 15. April 1970 eingeweiht und diente der Deutschen Lufthansa AG als Hauptsitz („Lufthansa-Hochhaus“). Im September 2007 zog die Lufthansa aus dem Gebäude aus und wechselte an ihren neuen Standort in Köln-Deutz.

Das Gebäude wurde im Dezember 2009 für einen Immobilien-Spezialfonds von Warburg-Henderson erworben, dessen alleiniger Investor die Rheinischen Versorgungskassen sind. Das aus zwei Bauteilen bestehende Bürohochhaus wurde durch die Hochtief Projektentwicklung GmbH bis Mitte 2013 vollständig umgebaut und vermietet. Während der Bauphase hieß das gesammte Gebäudeensemble, das aus dem Hochhaus und den Rheinetagen besteht, maxCologne nach Fertigstellung wurde aus dem Hochhaus der "Lanxess Tower". Geplant sind die Errichtung von ca. 45.000 m² Bürofläche[3] und ca. 470 Stellplätzen, die Mieteinheiten werden 500–35.000 m² groß sein. Das fertige Bürohaus entspricht dem „DGNB Standard Gold“.

Im Mai 2011 gab die Lanxess AG bekannt, ihre Konzernzentrale vom derzeitigen Standort in Leverkusen bis Ende 2013 in das Hochhaus zu verlegen. Das Unternehmen hat den 22-stöckigen Büroturm angemietet[4], der LANXESS Tower heißt.[5] Der Umzug fand im Sommer 2013 statt, die offizielle Einweihung wurde am 3. September 2013 gefeiert.[6]

Die davor am Rhein liegenden Rheinetagen wurden vollständig an die Wirtschaftskanzlei Görg vermietet.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Köln.de über den Verkauf
  2. Rundschau Online über die Höhe
  3. MaxCologne-Eintrag
  4. Lanxess-Presseinformation vom 18. Mai 2011
  5. Ehemaliges Lufthansa-Gebäude wird zu "LANXESS Tower". LANXESS, 27. Januar 2012, abgerufen am 29. Januar 2012.
  6. Moving forward: LANXESS verlegte die Unternehmenszentrale von Leverkusen nach Köln. LANXESS, abgerufen am 24. September 2013.
  7. Büroensemble maxCologne in Köln-Deutz bei Fertigstellung vollständig vermietet. HOCHTIEF Solutions, 5. Februar 2013, abgerufen am 7. Juli 2013 (PDF; 125 kB).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lanxess Tower – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

50.9372222222226.97Koordinaten: 50° 56′ 14″ N, 6° 58′ 12″ O