Mechanisches Spielzeug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufziehlokomotive (Blech). Oben: Aufziehschlüssel, mitte: Blick von unten in den Uhrwerkmotor, unten: Seitenansicht

Ein Mechanisches Spielzeug kann sowohl mittels Uhrwerk (auch Aufziehspielzeug) oder mit einem kleinen Elektromotor bewegt werden. Es ist ein Spielzeug, das durch einen Energiespeicher angetrieben wird. Bei Aufziehspielzeug ist es meist eine Spiralfeder (Federwerkmotor), manchmal auch ein Gummiband (Gummimotor). Die Feder wird wie bei einem Uhrwerk "aufgezogen", indem man sie durch Drehung eines Aufziehschlüssels spannt. Danach läuft sie ab und versetzt so das Spielzeug in Bewegung. Bei Batteriespielzeug wird die Mechanik durch einen kleiner Motor in Bewegung gesetzt.

Es gab früher eine Reihe verschiedener Aufziehspielzeuge (Autos, Lokomotiven, Puppen, Tiere ...), jedoch sind sie durch die zunehmende Verwendung von Elektromotoren als Antrieb aus der Mode gekommen. Aus diesem Grunde besitzen Aufziehspielzeuge heute vielfach Sammlerwert. Dennoch werden nach wie vor auch mechanische Spielzeuge hergestellt.

Weblinks[Bearbeiten]