Meisei Gotō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meisei Gotō (jap. 後藤 明生, Gotō Meisei, auch: Akio Gotō; * 4. April 1932; † 2. August 1999) war ein japanischer Schriftsteller.

Gotō wurde in Nordkorea geboren. Während seiner Jugendzeit floh seine Familie mit ihm nach Japan. Er studierte dort russische Literatur an der Waseda-Universität und arbeitete bis 1968 in einem Verlagshaus. Danach lebte er als freischaffender Schriftsteller. Er verfasste mehr als dreißig Romane, von denen Hasamiuchi (in englischer Übersetzung Shot by Both Sides) mit dem Nihon Bungaku Taishō (Großer Preis für japanische Literatur) ausgezeichnet wurde.

Quellen[Bearbeiten]