Melanie Kogler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melanie Kogler auf der Jubiläumsfeier zu 18 Jahren Verbotene Liebe in Düsseldorf (2013)

Melanie Isabella Kogler (* 18. April 1985 in Salzburg) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Melanie Kogler studierte an der European Film Actor School in Zürich, die sie im Oktober 2006 mit einem Diplom abschloss. Schon während ihrer Ausbildung wirkte sie in Kurzfilmen und Theaterstücken mit. Gleich nach der Schauspielschule gastierte sie mit den beiden Stücken Die kleine Hexe (Natascha Kalmbach) und Rembrandt B12 (Barbara Neureiter) am Salzburger Landestheater. Im Sommer 2007 spielte sie in der von Markus Steinwender inszenierten Fassung von Goethes Faust das Gretchen.

Ihr Fernsehdebüt für das ZDF gab Melanie Kogler 2007, als sie für die Rosenheim Cops in der Folge Ein mörderischer Geschmack vor der Kamera stand. Regie führte Gunter Krää.

In der Spielzeit 2007/08 war sie als Emma in Nestroys Der Talisman unter der Regie von Beverly Blankenship, als junge Magd in Federico García Lorcas Bernarda Albas Haus inszeniert von Frank Hellmund und in der Wiederaufnahme von Otfried Preußlers Die kleine Hexe unter der Leitung von Natascha Kalmbach am Salzburger Landestheater zu sehen.

Seit dem 24. Januar 2011 ist sie als Marlene von Lahnstein (geborene Wolf) durchgehend in der ARD-Vorabendserie Verbotene Liebe zu sehen.

Kurzfilme, Theaterstücke, TV, Filme[Bearbeiten]

  • 2004: Und Action...
  • 2004: Fräulein Julie
  • 2004: Der Gesang im Feuerofen
  • 2005: Heinrich & Henrietta
  • 2005: Bei Banküberfällen wird mit wahrer Liebe gehandelt
  • 2005: Molly Sweeney
  • 2006: Der kaukasische Kreidekreis
  • 2006: Die kleine Hexe
  • 2007: Rembrandt B12
  • 2007: Faust 1
  • 2007: Der Talisman
  • 2007: Die Rosenheim-Cops – Ein mörderischer Geschmack
  • 2007: Bernarda Albas Haus
  • 2008: Komödienstadel – G'suacht und G'fundn
  • 2008: Steht auf wenn ihr für Salzburg seid
  • 2008: Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie
  • 2008: Der Sturm
  • 2008: Komödienstadel – Der letzte Bär von Bayern
  • 2009: Second Life
  • 2009: Komödienstadel – Endstation Drachenloch
  • 2009: Spielwiese
  • 2009: Weihnachten bei Tiger und Bär
  • 2010: Kasimir und Karoline
  • 2010: Ja (Kurzfilm)
  • 2010: Rechtschreibung (Kurzfilm)
  • 2010: YouDie (Kurzfilm)
  • 2010: Impure Intent (Film)
  • seit 2011: Verbotene Liebe
  • 2014: Wilsberg (Fernsehserie) – Die Übergabe

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Melanie Kogler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien