Melocactus azureus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melocactus azureus
Melocactus azureus.jpg

Melocactus azureus

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cereeae
Gattung: Melocactus
Art: Melocactus azureus
Wissenschaftlicher Name
Melocactus azureus
Buining & Brederoo

Melocactus azureus ist eine Pflanzenart aus der Gattung Melocactus in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton azureus bedeutet ‚himmelblau‘.

Beschreibung[Bearbeiten]

Melocactus azureus wächst mit dunkelgrünen bis graugrünen, manchmal glauken, fast kugelförmigen bis zylindrischen Körpern, die Wuchshöhen von 13 bis 45 Zentimetern und Durchmesser von 14 bis 19 Zentimetern erreichen. Es sind 9 bis 10 Rippen vorhanden, die im Querschnitt dreieckig sind. Die Dornen sind schwarz bis rötlich und grau übertönt. Die 1 bis 4 Mitteldornen sind leicht gebogen bis gerade. Es sind 7 bis 11 Randdornen vorhanden. Das aus brauner oder weißer Wolle und rötlichen Borsten gebildete Cephalium wird bis 12 Zentimeter hoch und erreicht einen Durchmesser von 7 bis 9 Zentimetern.

Die mehr oder weniger rosamagentafarbenen Blüten sind 1,9 bis 2,3 Zentimeter lang und weisen Durchmesser von 0,8 bis 1,15 Zentimetern auf. Die Früchte sind weiß oder manchmal hell rosa und bis 1,7 Zentimeter lang.

Systematik, Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Melocactus azureus ist im brasilianischen Bundesstaat Bahia verbreitet, wo sie auf Kalksteinfelsen in Höhenlagen von 450 bis 800 Metern wächst. Die Erstbeschreibung erfolgte 1971 durch Albert Frederik Hendrik Buining und Arnold J. Brederoo.[1] Es werden die beiden Unterarten

  • Melocactus azureus subsp. azureus
  • Melocactus azureus subsp. ferreophilus (Buining & Brederoo) N.P.Taylor

unterschieden.

Melocactus azureus wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN als „Endangered (EN)“, d.h. stark gefährdet eingestuft.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Albert Frederik Hendrik Buining: Melocactus azureus Buining et Brederoo spec. nova. In: Kakteen und andere Sukkulenten. Band 22, Nummer 6, 1971, S. 101–103.
  2. Melocactus azureus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Eingestellt von: Taylor, N.P., 2002. Abgerufen am 9. Februar 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Melocactus azureus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien